1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Nieheim: Zeuge zieht Autofahrer aus brennendem Wagen

  6. >

Kreis Höxter

Rettung in letzter Sekunde: Zeuge befreit Mann aus brennendem Auto

Nieheim

Dieser Unfall hätte tödlich enden können: Nachdem ein Autofahrer gegen einen Baum geprallt war, fing der Wagen Feuer. Ein Zeuge reagierte geistesgegenwärtig.

Von Sohrab Dabir

Ein Auto fing nach einem Unfall in Nieheim Feuer, während der Fahrer noch im Wagen saß. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa

Ein Autofahrer aus Nieheim entkam am Sonntag (19. September) offenbar nur knapp dem Tod: Als er gegen 21.10 Uhr auf der L951 zwischen Nieheim-Merlsheim und Bad Driburg-Reelsen unterwegs war, kam er in einer Rechtskurve aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. 

Anschließend fuhr der 36-Jährige noch einige Meter über den Grünstreifen, eher er mit seinem Wagen frontal gegen einem Baum prallte. Kurz darauf fing der Motorraum des Autos an zu brennen. In diesem Moment war ein weiterer Autofahrer auf der Landstraße in Nieheim (Kreis Höxter) unterwegs und handelte geistesgegenwärtig. 

Nieheim: Zeuge rettet Autofahrer nach Unfall wohl das Leben

Als der Zeuge den brennenden Pkw am Straßenrand sah, hielt er an und zog den schwer verletzten Mann aus dem Wagen, der sich noch angeschnallt auf dem Fahrersitz befand. Gemeinsam mit zwei weiteren Zeugen kümmerte er sich um die Erstversorgung des Fahrers, berichtet die Polizei Höxter über den Vorfall am Sonntag.

Nachdem die Rettungskräfte in Nieheim eingetroffen waren, fuhren sie den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Das brennende Auto konnte von alarmierten Feuerwehrkräften gelöscht werden, jedoch konnten sie nicht verhindern, dass es vollständig ausbrannte. Auch zwei Bäume verbrannten bei dem Unfall in Ostwestfalen – der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Das Unfallauto wurde von der Polizei sichergestellt, die weiteren Ermittlungen zum Vorfall daueren an.

Startseite