1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Oelde: Mann mit Kopfverletzung aufgefunden – Identität geklärt

  6. >

Zeugenaufruf

Mann mit Kopfverletzung aufgefunden – Identität geklärt

Oelde

Ein schwer verletzter Mann, der in Oelde entdeckt wurde, gibt der Polizei Warendorf Rätsel auf. Seine Identität steht nun fest, doch eine Frage bleibt bisher ungeklärt.

In Oelde wurde ein schwer verletzter Mann entdeckt (Symbolbild). Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Update: 8. August, 13.46 Uhr. Die Herkunft des zunächst lebensgefährlich verletzten Mannes, der am Sonntagmorgen in Oelde-Lette in einem Graben entdeckt worden war, steht fest. "Bekannte hatten sich bei der Polizei gemeldet und die Identität des Mannes genannt. Aktuell besteht keine Lebensgefahr aufgrund der Verletzungen", heißt es in einer Mitteilung der Ermittler am Montagmittag.

Weitere Details wurden nicht bekannt. Wie die Verletzung am Kopf des Mannes entstanden ist, ist noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei Warendorf dauern an. 

Oelde: Mann mit Kopfverletzung aufgefunden – Identität und Umstände unklar

Erstmeldung: 8. August, 9.12 Uhr. Die polizeilichen Ermittlungen zu einem ungewöhnlichen Vorfall in Oelde-Lette laufen auf Hochtouren. Nachdem am Sonntag (7. August) eine männliche Person mit einer schweren Kopfverletzung entdeckt worden war, haben die Beamten nun einen Zeugenaufruf gestartet. 

Der Verunglückte befindet sich derzeit auf der Intensivstation und ist nicht vernehmungsfähig. Da bislang weder die Identität des Mannes noch die Hintergründe geklärt werden konnten, sind die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. 

Oelde: Polizei bittet um Hinweise

Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei Warendorf davon aus, dass der Mann einen epileptischen Anfall erlitten hat und dadurch mit dem Kopf auf den Asphalt aufgeschlagen ist. Spuren, die auf einen Verkehrsunfall hindeuten könnten, wurden nicht gefunden. Auch Anzeichen für einen Angriff oder eine Vermisstenmeldung liegen den Einsatzkräften bisher nicht vor, heißt es im Polizeibericht. 

Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Jedoch sei die Altersangabe sehr vage. Die Polizei hat Hinweise, dass es sich bei dem Unbekannten um einen Arbeiter aus Südosteuropa handeln könnte. Um seine Herkunft und die Umstände in Oelde klären zu können, werden Zeugen gesucht. "Wer kann weitere Angaben zu dem Vorfall machen, hatte aber bisher noch keinen Kontakt zu Polizei? Wo ist ein Arbeiter, der in Oelde-Lette wohnt, nicht an seiner Arbeitsstelle erschienen?", fragt die Polizei, die Zeugenhinweise telefonisch (02522/91 50) sowie per E-Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegennimmt. 

Startseite
ANZEIGE