1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Oerlinghausen: Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz – Obduktion steht an

  6. >

Obduktion steht an

Pilot stirbt bei Absturz in Ostwestfalen – Segelflieger zerschellt an einem Baum

Oerlinghausen

Bei einem Absturz in Oerlinghausen ist der Pilot eines Segelflugzeuges zu Tode gekommen. Die Leiche des Verstorbenen soll nun obduziert werden.

Von Dario Teschner

Die Unfallstelle in Oerlinghausen im Kreis Lippe wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Update: 12. April, 9.38 Uhr. Das in Oerlinghausen abgestürzte Flugzeug hatte offenbar massive technische Probleme. Zeugen sahen, wie der Segelflieger ins Trudeln geriet und in einer steilen Flugspirale zu Boden stürzte.

Der Pilot verstarb bei dem Unglück. Nach WDR-Angaben hatte sich der Mann nicht durch einen Fallschirm gesichert. Die Ermittlungen zu dem Flugzeugabsturz im Kreis Lippe dauern an.

Oerlinghausen: Verstorbener Pilot soll aus Niedersachsen stammen

Update: 12. April, 8.08 Uhr. Zur Identität des verstorbenen Piloten, der mit einem Segelflugzeug in Oerlinghausen abgestürzt war, gibt es neue Informationen. Bei der verunglückten Person soll es sich um einen Mann aus Bückeburg (Niedersachsen) handeln.

Mit einer historischen "Bölkow Phoebus" sei er zuvor noch auf dem Segelflugplatz in Oerlinghausen gelandet, berichtet das Westfalen-Blatt. Nachdem das Flugzeug wenig später wieder in die Lüfte abgehoben war, soll der Pilot Komplikationen gemeldet haben. Polizei und Staatsanwaltschaft haben dies noch nicht offiziell bestätigt. Nähere Details zur Unglücksursache liegen noch nicht vor. Der historische Flieger wurde von 1964 bis 1970 gebaut und besteht zu einem Großteil aus Balsaholz und Kunststoff.

Oerlinghausen: Polizei riegelt Absturzstelle ab

Erstmeldung: 12. April, 7.08 Uhr. In einem Waldgebiet ist am Montag (11. April) gegen 13 Uhr ein Segelflugzeug abgestürzt. Der Pilot kam dabei ums Leben. Die Absturzstelle befindet sich etwa zweieinhalb Kilometer nördlich vom Flugplatz Oerlinghausen entfernt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Lippe zerschellte das Flugzeug an einem Baum und zerbrach in mehrere Teile. Zum Zeitpunkt des Unglücks befand sich der Pilot allein in dem Segelflugzeug. Der Unglücksort wurde weiträumig abgesperrt.

Oerlinghausen: Tödlicher Flugzeugabsturz – Leiche wird obduziert

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit einem Großaufgebot zur Absturzstelle aus. Auch ein Rettungs- sowie ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Unweit eines Wohngebiets fanden die Einsatzkräfte den stark beschädigten Flieger auf einem Fußweg im Wald.

"Die Person am Steuer des Segelflugzeugs verstarb noch an der Unfallstelle. Weitere Personen waren nicht an Bord", berichtete die Polizei Lippe. Um die Identität des Verstorbenen sowie die Todesursache feststellen zu können, ordnete die Staatsanwaltschaft Detmold eine Obduktion des Leichnams für Dienstag (12. April) an. In Zusamenarbeit mit der Kriminalpolizei hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Startseite
ANZEIGE