1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. OWL: Unfall auf B239 fordert Verletzte – Polizei warnt vor Glätte

  6. >

Teils kräftiger Schneefall

Unfall auf B239 fordert Verletzte – Warnung vor Glätte in OWL

Horn-Bad Meinberg/Ostwestfalen

Teils kräftiger Schnellfall hat in einigen Kreisen in OWL für glatte Straßen gesorgt. Der Unfallschwerpunkt lag im Kreis Höxter.

Von Dario Teschner

Schnee und Schneeregen haben in Ostwestfalen vereinzelt zu Glätte-Unfällen geführt (Symbolbild). Foto: picture-alliance/dpa

Update: 31. Januar, 14.44 Uhr. Die Polizei hat sich zu dem Glätte-Unfall geäußert, der sich am Morgen gegen 6.50 Uhr auf der B239 bei Marienmünster zugetragen hat. Ein 23-Jähriger aus Beverungen war mit seinem Ford auf der besagten Bundesstraße von Höxter in Richtung Steinheim unterwegs und hatte offenbar einen Stau übersehen, der sich aufgrund des Schneefalls gebildet hatte. 

Der 23-Jährige fuhr auf einen Mercedes auf, der von einer 54-Jährigen gelenkt wurde. "Die Mercedes-Fahrerin aus Höxter und auch der Ford-Fahrer verletzten sich bei dem Zusammenstoß und mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden", berichtete die Polizei. Der Ford war bei dem Unfall in einen Straßengraben gerutscht. Die Ermittler stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass an dem Wagen Sommerreifen montiert waren. 

Die B239 zwischen Steinheim und Höxter wurde nach dem Unfall bei Marienmünster wegen Bergungsarbeiten voll gesperrt. Beide Autos waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7500 Euro geschätzt. 

OWL: Glätte-Unfall im Kreis Höxter fordert Verletzte

Update: 31. Januar, 8.48 Uhr. Aufgrund von Schnee und Schneeregen sind am Montagmorgen alle Städte und Kommunen in Ostwestfalen unterschiedlich stark von Straßenglätte betroffen. Der Unfallschwerpunkt lag bisher im Kreis Höxter. Bei Unfällen in Warburg und Marienmünster soll es auch verletzte Personen gegeben haben, berichtete der WDR.

Auch im Kreis Lippe registrierte die Polizei mehrere Glätte-Unfälle. Autos und Laster landeten in Straßengräben. Hier blieb es jedoch bei Blechschäden. Im Tagesverlauf bleibt das Wetter in Ostwestfalen winterlich, weshalb weiterhin verbreitet mit teils eisglatten Fahrbahnen zu rechnen ist.

Schnee in OWL sorgt für Probleme auf der B1 in Lippe

Erstmeldung: 31. Januar, 8.45 Uhr. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sowie die Polizeidienststellen in Ostwestfalen warnen am Montagmorgen (31. Januar) derzeit vor glatten Straßen in der Region. Auf der B1 bei Horn-Bad Meinberg bleibt der Schnee aktuell sogar liegen, sodass es hier im morgendlichen Berufsverkehr deutlich langsamer vorangeht.

Neben der Bundesstraße 1 zwischen Horn und Schlangen ist auch die Mordkuhle zwischen Detmold-Hiddesen und Augustdorf betroffen. Autofahrer sollten auch hier aktuell besonders vorsichtig sein. Der Winterdienst mit seinen Räumungsfahrzeugen ist nach Angaben der Einsatzkräfte bereits unterwegs. 

Glätte-Unfälle in OWL: Im Kreis Lippe bleibt es bei Blechschäden 

Aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen sollten Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit reduzieren und genügend Abstand zu den vorausfahrenden Autos halten. Im Großen und Ganzen scheint dies am Montagmorgen auf den Straßen in Ostwestfalen auch zu funktionieren. Vereinzelt registrierte die Polizei erste Glätte-Unfälle, bei denen es bisher jedoch bei Blechschäden blieb. 

Im Tagesverlauf geht der Schnee in Regen über. Deshalb kann es auch in den kommenden Stunden an einigen Stellen in Ostwestfalen glatt werden. Nicht nur in Horn-Bad Meinberg beeinträchtigt der Schnee den Verkehr. Auch auf der B1 bei Paderborn sowie im Bereich Porta Westfalica kann es derzeit zu Verzögerungen kommen. 

OWL: Glätte-Unfall auf B482 bei Porta Westfalica

Bei einem Glätte-Unfall auf der B482 in Porta Westfalica sind am Morgen zwei Autofahrer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei Minden-Lübbecke hatte im Bereich der Kreuzung Findestraße/Fähranger ein 54-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er geriet in den Gegenverkehr und stieß mit einem Pkw zusammen, den ein 29-Jähriger steuerte. 

Beide Autofahrer kamen verletzt in umliegende Krankenhäuser. Die Bundesstraße in Porta Westfalica blieb für die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Startseite
ANZEIGE