1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: 17-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt

  6. >

Messerangriff

Streit wegen eines Mädchens eskaliert: 17-Jähriger schwer verletzt

Paderborn

Bei einer Auseinandersetzung in der Westernstraße wurde ein 17-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt. Die Polizei fahndet nach den geflohenen Tätern.

Von Dario Teschner

Durch Messerstiche hat ein 17-Jähriger in Paderborn schwere Verletzungen erlitten (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa (Symbolfoto)

Update: 14. Januar. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung nach einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen an der Westernstraße sucht die Polizei nach weiteren Zeugen. Es besteht der Verdacht, dass die Messerattacke auf einen 17-Jährigen in Paderborn von einem Mann gefilmt wurde.

Erstmeldung: 7. Januar. Wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei Paderborn gegen zwei Jugendliche. Am Donnerstagabend (6. Januar) gegen 19 Uhr war ein 17-Jähriger in Begleitung von zwei Bekannten in der Westernstraße unterwegs.

Nach Polizeiangaben traf das Trio im Bereich des Kaufhofs auf zwei Personen, mit denen sie ersten Erkenntnissen zufolge wohl aufgrund eines Mädchens massiv in Streit geraten waren. 

Messerattacke in Paderborn: Opfer am Rücken verletzt

In Höhe der Kreuzung Westernstraße/Westernmauer schlugen zwei Jugendliche auf den 17-Jährigen ein, der daraufhin zu Boden ging. Anschließend stach einer der Angreifer mit einem Messer auf ihn ein. "Auch das Opfer hatte ein Taschenmesser hervorgeholt, es aber nicht ausklappen können", berichtete die Polizei Paderborn.

Der 17-Jährige erlitt bei dem Messerangriff schwere Verletzungen am Rücken. Lebensgefahr bestehe laut Polizei aber nicht. Noch vor Ort wurde der Schwerverletzte notärztlich versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein Kontrahent überstand die Attacke auch nicht unbeschadet und zog sich selbst eine stark blutende Verletzung an einer Hand zu. Die beiden Angreifer flohen gemeinsam mit einem Mädchen vom Tatort. 

Nach Messerangriff – Polizei Paderborn sucht nach zwei Jugendlichen

Während die Verdächtigen zwischen Kaufhof und Klingenthal weiter in Richtung Königstraße liefen, verschwand das Mädchen in Richtung Rathaus. "Blutspuren, die vermutlich vom verletzten Täter stammten, konnte die Polizei durch die Marienstraße, Marienplatz bis zum Rathausplatz verfolgen. Dort verliert sich die Spur der Tatverdächtigen", berichteten die Beamten in einer Pressemitteilung am Freitag (7. Januar). Die Angreifer konnten wie folgt beschrieben werden. 

  • Es handelt sich um zwei männliche Personen. 
  • Sie hatten ein südländisches Erscheinungsbild und sprachen Hochdeutsch.
  • Der Mann mit dem Messer soll zwischen 16 und 18 Jahre alt sein.
  • Er ist etwa 1,80 Meter groß und schlank.
  • Zum Tatzeitpunkt bestand seine Kleidung aus einem weißen Oberteil, einer blauen Weste, einer blauen Jogginghose und einer blauen Mütze.
  • Die Person muss eine Verletzung, vermutlich an einer Hand, erlitten haben.
  • Der zweite Gesuchte soll ebenfalls 16 bis 18 Jahre alt sein.
  • Er ist auch etwa 1,80 Meter groß und schlank.
  • Zu seiner Kleidung liegen laut Polizei zwei unterschiedliche Zeugenangaben vor. Entweder trug der Mann eine schwarze oder eine weiße Jacke. 

Auf ihrer Flucht hatten die beiden Angreifer Kontakt zu einer weiblichen Person, die etwa 1,70 Meter groß sein und ein südländisches Erscheinungsbild haben soll. Das Mädchen hatte eine Jogginghose an und trug einen braunen Lederrucksack bei sich. Die Polizei Paderborn bittet mögliche Personen, die Angaben zu dem Messerangriff in der Westernstraße machen können, sich zu melden. Des Weiteren wird das beschriebene Mädchen als Zeugin gesucht. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. 

Startseite
ANZEIGE