1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: Vollsperrung nach schwerem Lkw-Unfall nahe der A33

  6. >

Rettungseinsatz

Vollsperrung nach schwerem Lkw-Unfall nahe der A33

Paderborn

Die Polizei warnt vor einem Unfall, der sich auf der L756 bei Paderborn-Sennelager zugetragen hat. Ein umgekippter Lkw sorgt für eine Vollsperrung.

Von Dario Teschner

Nach einem Lkw-Unfall in Paderborn bildet sich aufgrund einer Sperrung ein langer Stau (Symbolbild). Foto: David Young/dpa (Fotomontage: hallo24.de)

Am Dienstagvormittag (14. September), gegen 10 Uhr, ging bei der Rettungsleitstelle ein Notruf ein. Die Einsatzkräfte erhielten Kenntnis von einem Lkw-Unfall, der sich unter der Autobahnbrücke der A33 bei Paderborn-Sennelager ereignet hatte. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Fahrer des Sattelschleppers im Führerhaus eingeklemmt.

Paderborn: Lkw kippt nahe der A33 um

Nach Polizeiangaben wollte ein Lkw-Fahrer die A33 an der Anschlussstelle Sennelager verlassen und seine Fahrt auf der Bielefelder Straße (L756) in Richtung Hövelhof fortsetzen. In Höhe der dortigen Autobahnbrücke überfuhr er aus bislang ungeklärter Ursache die Betonschutzplanken, die dort zum Schutz von Radfahrern aufgestellt worden waren.

Im weiteren Verlauf des Unfalls kippte der Lastwagen auf die Seite. Dabei soll der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt worden sein. Die Unfallstelle nahe der A33 bei Paderborn musste gesperrt werden. "Die L 756 in PB-Sennelager ist wegen eines umgestürzten LKWs im Bereich der Anschlussstelle Sennelager zurzeit komplett gesperrt. Ebenso ist es nicht möglich, von der A 33 in Fahrtrichtung Bielefeld an der Ausfahrt Sennelager zu abzufahren", teilte die Polizei via Twitter mit. 

Aufgrund des Unfalls kommt es in Paderborn zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Sattelzugmaschine war mit Kunststoffgranulat in Säcken beladen. Die Bergung des Lasters dauert noch an. Darum bittet die Polizei darum, den Bereich weiträumig zu umfahren. Auch auf der A2 in Ostwestfalen sorgte ein Unfall am Montagnachmittag (13. September) für Stau, weil mehrere Fahrstreifen gesperrt werden mussten. 

Startseite