1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: Tödliches Unglück "Am Westerntor" – Mann vom Auto erfasst

  6. >

Augenzeugin erleidet Schock

Tödliches Unglück – Fußgänger läuft bei Rot auf die Straße

Paderborn

Beim Überqueren einer Kreuzung wurde ein Fußgänger in Paderborn von einem Auto angefahren. Er verstarb. Nun gibt es neue Infos zu dem Unfall "Am Westerntor".

Von Dario Teschner

Die Polizei sperrte die Unfallstelle in Paderborn ab (Symbolbild). Foto: Robert Michael/dpa

Update: 19. Juli, 11.15 Uhr. Die Polizei Paderborn hat am Montag (19. Juli) weitere Informationen zu dem tödlichen Unfall, der sich am Sonntagabend (18. Juli) "Am Westerntor" zugetragen hatte, mitgeteilt. Der Mann war zum Unfallzeitpunkt gegen 22.10 Uhr aus der Westernstraße kommend in Richtung Herz-Jesu-Kirche unterwegs. "Zeugen berichteten, dass der Mann trotz Rotlichts für Fußgänger den Fußgängerüberweg der Friedrichstraße überquerte. Andere Passanten sollen ihn rufend auf die rote Ampel aufmerksam gemacht haben", erklärten die Ermittler in einer Pressemitteilung.

Auf der Kreuzung wurde der 49-Jährige schließlich von dem Ford Fiesta eines 30-jährigen Mannes erfasst, der "Am Westerntor" von der Friedrichstraße nach rechts in die Bahnhofstraße abbiegen wollte. Der Fußgänger schleuderte gegen die Frontscheibe und blieb auf der Fahrbahn liegen. Er erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus. "Der Autofahrer hatte grün", bestätigte die Polizei nun. Er erlitt einen Schock und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Sein Wagen wurde nach dem tödlichen Unfall beschlagnahmt. Des Weiteren wurde die Staatsanwaltschaft Paderborn eingeschaltet. Die Ermuttlungen zur Unglücksursache dauern weiter an.

Paderborn: Mann stirbt im Krankenhaus

Erstmeldung: 19. Juli, 9.50 Uhr. Nach Polizeiangaben hat sich "Am Westerntor" in Paderborn am Sonntagabend (18. Juli) ein tödlicher Unfall zugetragen. Ein Mann wollte die dortige Kreuzung gegen 22 Uhr überqueren. Gleichzeitig kam ein 30-jähriger Autofahrer aus Richtung Neuhäuser Tor und beabsichtigte nach rechts in die Bahnhofstraße abzubiegen. Bei dem Manöver übersah er offenbar den 49-Jährigen. Der Mann wurde von dem Wagen erfasst und lebensgefährlich verletzt. Die Rettungskräfte brachten ihn nach der Erstversorgung umgehend in eine nahegelegene Klinik.

Die Ärzte kämpften jedoch vergeblich um das Leben des 49-Jährigen. Der Mann verstarb wenig später an den Folgen seiner Verletzungen. Wie es zu dem Unfall "Am Westerntor" kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei Paderborn hat ihrer Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen, berichtet Radio Hochstift am Montag (19. Juli). 

Der Autofahrer kam bei dem Unfall in Paderborn nicht zu Schaden. Er erlitt jedoch einen Schock musste von den Rettungskräften betreut werden. Eine weitere Augenzeugin, die das Unglück ebenfalls hautnah mitansehen musste, erlitt ebenfalls einen Schock. Der Bereich "Am Westerntor" musste für die Unfallaufnahme gesperrt werden. Nach etwa 90 Minuten konnte die Kreuzung wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

Am Samstag (17. Juli) war es an anderer Stelle in Ostwestfalen ebenfalls zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Ein 29-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh verstarb bei dem Unfall auf der B61. Die Fahrbahn der besagten Bundesstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Startseite