1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: Bus-Unfall mit rund 20 Verletzten – darunter viele Kinder

  6. >

Rettungseinsatz

Unfall mit Schulbus fordert 20 Verletzte

Paderborn

Für mehrere Stunden war am Morgen eine Straße in Paderborn gesperrt worden. Der Grund war ein Unfall mit einem Bus, bei dem mehrere Kinder verletzt wurden.

Unfall in Paderborn: Der Opel prallte beim Rechtsabbiegen gegen den Bus. Foto: Polizei Paderborn

Update: 15.10 Uhr. Wie die Polizei Paderborn mitteilt, sind die ambulanten Behandlungen nach dem schweren Unfall am Morgen auf der Sander Straße abgeschlossen. Nur die Autofahrerin, die sich schwere Verletzungen zuzog, muss noch weiter behandelt werden. Bei dem Vorfall wurden 20 weitere Personen leicht verletzt – darunter der Busfahrer (43), 14 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren sowie drei Frauen (22, 34, 49) und zwei Männer (25/27).

Bus-Unfall in Paderborn

Erstmeldung: 12.15 Uhr. Die Rettungskräfte in Paderborn rückten am Freitagmorgen (12. August) gegen 7.40 Uhr zu einem Unfall auf der Sander Straße in Elsen aus. Im Bereich des Altenginger Wegs waren ein Auto und ein Schulbus kollidiert.

Durch die Wucht des Aufpralls seien etwa 20 Personen verletzt worden, darunter viele Schulkinder, wie Paderborns Polizeisprecher Michael Bierman mitteilte. Die Autofahrerin, bei der er sich um eine 75-jährige Frau handelt, zog sich schwere Verletzungen zu.

Paderborn: Zahl der Verletzten könnte noch steigen

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die Rentnerin mit ihrem Opel den Altenginger Weg vom Nesthauser See kommend in Richtung Sander Straße. An der Kreuzung wollte sie nach rechts auf die Sander Straße in Richtung B64 (Münsterstraße) abbiegen. "Dabei geriet sie auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Linienbus, der auf der Sander Straße in Richtung Elsen fuhr", berichtet die Polizei Paderborn.

Bei dem Zusammenstoß mit dem Gelenkbus wurde der Opel um 180 Grad herumgeschleudert und blieb völlig zerstört auf der Fahrbahn stehen. Die schwer verletzte Autofahrerin, der Busfahrer sowie eine Mutter (34) und ihr Sohn (10) wurden aufgrund ihrer Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die anderen Beteiligten wurden zunächst von Notärzten, Rettungssanitätern und Feuerwehrleuten am Unfallort versorgt.

"Etwa ein Dutzend klagte über leichte Verletzungen. Mit einem Bus der Feuerwehr Paderborn wurden sämtliche Insassen vorsichtshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Eltern wurden von der Polizei oder von den Kindern selbst informiert", heißt es in dem Unfallbericht. Da die medizinischen Checks noch laufen, könnte die Zahl der Verletzten noch steigen. 

Sander Straße in Paderborn nach Unfall zeitweise gesperrt

Für die Unfallaufnahme, den Rettungseinsatz sowie für die anschließenden Bergungsarbeiten blieb die Sander Straße in Paderborn bis etwa 10 Uhr vollständig gesperrt. Die Ermittler sicherten Spuren und gaben die Straße anschließend wieder für den Verkehr frei. Der Linienbus war nur leicht beschädigt worden und konnte zur Werkstatt gefahren werden. Am Auto entstand hingegen Totalschaden. 

Startseite
ANZEIGE