1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Minden: Leiche aus Weser geborgen – jetzt herrscht traurige Gewissheit

  6. >

Kanu-Fahrer ist tot

Leiche aus Weser geborgen – Polizei mit trauriger Nachricht

Petershagen/Lage/Duisburg

In der Weser-Schleuse Petershagen nahe Minden wurde die Leiche eines Mannes entdeckt. Handelt es sich bei dem Toten um den verunglückten Kanu-Fahrer?

Von Dario Teschner

In der Weser-Schleuse Petershagen nahe Minden wurde die Leiche eines tödlich verunglückten Kanu-Fahrers aus Lage (Kreis Lippe) gefunden. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Eine verbotene Kanu-Fahrt wurde einem 36-jährigen Mann aus Lage (Kreis Lippe) zum Verhängnis. Nach Polizeiangaben war er am Karsamstag (16. April) gemeinsam mit seinem Bruder (32) aus Herford im Bereich der Weser-Schleuse Petershagen unterwegs.

"Während des Schleusenvorgangs kenterte plötzlich sein Kanu durch eine Strudelbildung. Er versuchte noch an Land zu schwimmen, kam jedoch nicht gegen den starken Sog an", berichtete die Polizei Duisburg. Die anschließende Suche nach dem Mann, bei der unter anderem ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen war, endete ergebnislos.

Minden: Traurige Gewissheit nach tödlichem Kanu-Unfall

Am Mittwoch (27. April) wurde schließlich eine Leiche in der Schleuse bei Petershagen entdeckt. Bei dem Toten handelt es sich laut Polizei Duisburg um den verunglückten Kanu-Fahrer aus Lage, der auf der Weser in Minden-Lübbecke vor den Augen seines Bruders gekentert war.

Der Herforder hatte großes Glück und konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen. Angesichts des Bootsunfalls auf der Weser bei Petershagen im Kreis Minden Lübbecke warnt die Polizei Duisburg: "Gehen Sie niemals in der Nähe einer Schleuse ins Wasser! Dort entstehen Sogwirkungen und Strömungen, die selbst geübte Schwimmer nicht bewältigen können und daher lebensgefährlich sind!"

Startseite
ANZEIGE