1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Petershagen: Autofahrerin prallt auf B482 frontal gegen Lkw

  6. >

Hubschrauber angefordert

Autofahrerin prallt im Gegenverkehr frontal gegen Lkw

Petershagen

Aus noch ungeklärter Ursache krachte eine Autofahrerin auf einer Landstraße im Kreis Minden-Lübbecke frontal gegen einen Lkw.

Von Sven Haverkamp

Der Fahrer des Sattelzugs war am Vormittag auf der B482 in Richtung Porta Westfalica unterwegs, als es zu dem Zusammenstoß kam. Die Zugmaschine wurde stark beschädigt. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Am Dienstagvormittag kam es um kurz vor 11 Uhr auf der B482 zwischen Minden und Petershagen-Wietersheim zu einem schweren Unfall. Eine Autofahrerin (27) war in den Gegenverkehr geraten und mit ihrem VW Golf frontal gegen einen Lkw geprallt.

Den ersten Erkenntnissen der Polizei Minden zufolge war die Frau in Richtung Petershagen unterwegs, als ihr Wagen aus bisher ungeklärter Ursache auf dem nahezu gerade verlaufenden Teilstück der B482 zwischen den Anschlussstellen „Cammer Straße“ und „Wietersheim“ nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Laut Polizei soll die Frau bereits vor der Kollision anderen Autofahrern durch ihre unsicher erscheinende Fahrweise aufgefallen sein.

Petershagen: Autofahrerin nach Unfall nicht ansprechbar – Rettungshubschrauber angefordert

Die zunächst in ihrem Pkw eingeklemmte und nicht ansprechbare Frau musste von der Feuerwehr befreit werden und kam nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort zur weiteren Behandlung ins Klinikum nach Minden. Vorsorglich landete ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle auf der B482. Wie sich im Laufe der Rettungsmaßnahmen herausstellte, waren dessen Dienste jedoch nicht nötig.

Der Lkw-Fahrer (54) wurde lediglich leicht verletzt und kam ebenfalls ins Klinikum Minden. Zunächst bestand der Verdacht, der VW sei in Brand geraten, was sich vor Ort jedoch nicht bestätigte. Die Polizei sperrte die B482 zwischen Minden und Petershagen-Wietersheim in beide Richtungen ab. Erst gegen 14.30 Uhr konnte die Straße nach den Aufräum- und Ermittlungsarbeiten wieder freigegeben werden.

Startseite
ANZEIGE