1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Kreis Borken: Polizei im Kampf gegen Raser – 868 Fahrer geblitzt!

  6. >

Kontrollen im Kreis Borken

Polizei im Kampf gegen Raser: 868 Fahrer geblitzt!

Zur Bekämpfung und Verhinderung von Verkehrsunfällen stellte die Polizisten im Kreis Borken etliche Blitzer auf. Nun müssen 868 Fahrer zahlen.

Von Lea Sarah Wolfram

Borken - Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken in dieser Woche an insgesamt 29 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch.

Insgesamt 10.647 Fahrzeuge wurden überprüft. Etwa acht Prozent der gemessenen Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Vier überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit sogar derart, dass sie nun mit einem Fahrverbotes rechnen müssen.

90 Bußgeldverfahren leitete die Polizei Borken ein

Insgesamt überschritten 868 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 90 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 778 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig beziehungsweise Zahlscheine ausgehändigt oder zugestellt. Die höchsten Überschreitungen lagen bei 91 km/h innerorts und 137 km/h auf der Bundesstraße 70.

Lesen Sie auch: Stop-Signal ignoriert: Mann führt Polizisten an der Nase herum

Diese Sanktionen drohen bei Raserei

Wer innerorts mehr als 60 km/h zu schnell ist, muss mit folgenden Sanktionen rechnen: 960 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in der "Verkehrssünderdatei". Und wer außerhalb geschlossener Ortschaften mehr als 50km/h zu viel auf dem Tacho hat, der muss 480 Euro zahlen, mit einem Monat Fahrverbot rechnen und bekommt ebenfalls zwei Punkte.

Lesen Sie auch: Polizist stellt Blitzer auf – dann muss er plötzlich einen Raser auf vier Beinen stoppen

Startseite
ANZEIGE