1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Porta Westfalica: Nach Brand mit einem Toten – Polizei nennt Details

  6. >

Feuerwehreinsätze

Nach Wohnhausbrand mit einem Toten – Polizei nennt Details

Porta Westfalica

In der Nacht ist bei einem Wohnhausbrand in Porta Westfalica ein Mensch gestorben. Die Polizei veröffentlichte jetzt nähere Details.

Bei einem Wohnhausbrand in Porta Westfalica ist eine Person ums Leben gekommen., Foto: Michael Horst/Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica

Update: 14.54 Uhr. Die Polizei Minden-Lübbecke hat weitere Details zum Opfer des Wohnhausbrandes in Porta Westfalica veröffentlicht. Demnach kam durch das Feuer ein 68-jähriger Bewohner ums Leben. "Trotz aller medizinischen Bemühungen eines Notarzt-Teams erlag der Mann noch am Einsatzort seinen schweren Verletzungen", heißt es im Polizeibericht. 

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der Brand im Schlafzimmer der betroffenen Wohnung ausgebrochen. Warum das Feuer ausbrach, ist aber noch unklar, weshalb die Polizei den Brandort zwecks weiterer Untersuchungen beschlagnahmt hat. "Zur Abstimmung weiterer Maßnahmen werden die aktuellen Feststellungen in Kürze der Staatsanwaltschaft vorgestellt", so die Beamten weiter.

In derselben Nacht war es auch in der Alten Straße in Kleinenbremen in Porta Westfalica zu einem Wohnhausbrand gekommen. Verletzte gab es hier nicht zu beklagen. Alle Personen konnten das betroffene Gebäude rechtzeitig verlassen. In diesem Fall soll das Feuer im Bereich eines Ofens oder eines Abzuges entstanden sein. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Wohnhausbrand in Porta Westfalica löst Großalarm aus

Erstmeldung: 16. November, 8.13 Uhr. Am Mittwoch (16. November) gegen 0.21 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica zu einem Wohnhausbrand an der Holtruper Straße in Holtrup aus. Bei Eintreffen der Brandbekämpfer hatten vier Personen, darunter ein Kind, das Gebäude bereits aus eigener Kraft verlassen.

Zwei der vier Bewohner hatten giftige Rauchgase eingeatmet, weil sie noch versucht hatten, eine Person im Erdgeschoss zu retten. "Ein Angriffstrupp der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache ging unter schwerem Atemschutz in das Gebäude zur Menschenrettung vor. Die vermisste Person wurde im Erdgeschoss mit schwersten Brandverletzungen aufgefunden und durch den Trupp ins Freie gebracht", berichtet die Feuerwehr Porta Westfalica.

Porta Westfalica: Person noch am Brandort verstorben

Die Feuerwehrleute übergaben den Patienten an den Rettungsdienst und den Notarzt. Diese konnten jedoch nur noch den Tod der Person feststellen. Durch Notfallseelsorger wurden die anderen vier Bewohner aus dem Brand-Haus vor Ort betreut. Vier Trupps unter Atemschutz begannen mit der Brandbekämpfung. 

Bei dem Wohnhausbrand in Porta Westfalica sei nach Angaben der Feuerwehr ein Zimmer komplett zerstört worden. Zudem hatte sich Brandgeruch im gesamten Gebäude ausgebreitet. Mit Hochdrucklüftern musste das Haus entraucht werden und mit der Unterstützung einer Wärmebildkamera machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche nach möglichen Glutnestern. Gegen 1.50 Uhr wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Nicht nur in Porta Westfalica war die Feuerwehr in der Nacht im Einsatz. Auch in Horn-Bad Meinberg ist es zu einem Brand mit Todesfolge gekommen, nachdem in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen war. Die polizeilichen Untersuchungen dauern auch hier an. 

Startseite
ANZEIGE