1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Porta Westfalica: Räuber fesseln Bewohnerin – Öffentlichkeitsfahndung

  6. >

Öffentlichkeitsfahndung

Als Gärtner getarnt: Räuber fesseln Bewohnerin – Polizei veröffentlicht Fotos

Porta Westfalica

Eine 62-Jährige wurde in ihrem eigenen Haus von zwei Männern überwältigt und ausgeraubt. Nun fahndet die Polizei per Öffentlichkeitsfahndung nach den Tätern.

Von Sohrab Dabir

Die Polizei fahndet weiter nach den flüchtigen Tätern aus Porta Westfalica. (Symbolbild) Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein Überfall, der sich bereits am 30. August dieses Jahres ereignet hat, beschäftigt noch immer die Polizei Minden. Daher haben sich die Beamten nun per Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung gewandt. 

Um 11 Uhr stiegen zwei als Gärtner verkleidete Männer über ein auf Kipp stehendes Fenster in ein Wohnhaus am Füllenkamp in Porta Westfalica ein und überwältigten und fesselten die Bewohnerin. Die Täter zwangen die 62-Jährige, ihnen wertvolle Gold- und Silbermünzen zu übergeben.

Porta Westfalica: Räuber lassen Bewohnerin gefesselt im Keller

Nachdem die Männer ihre Beute erhalten hatten, flüchteten sie gegen 12 Uhr aus dem Haus in Porta Westfalica und ließen das Opfer im Keller zurück. "Wenig später konnte sich die Frau aus ihrer misslichen Lage selber befreien und Nachbarn informieren", berichtet die Polizei von dem Vorfall in Ostwestfalen. Während der Tat sollen die beiden Unbekannten noch mit einer dritten Person kommuniziert haben, heißt es.

Die Räuber benutzten für ihre Flucht den Volvo XC 60 der 62-Jährigen, der wenig später knapp 20 Kilometer entfernt im Raum Wietersheim bei Petershagen an der Straße Auf dem Sande aufgefunden wurde. Dank einer Überwachungskamera konnten auf dem Verbindungsweg zwischen dem Füllenkamp und dem Häverstädter Weg gegen 10.20 Uhr Aufnahmen von den beiden Männern gemacht werden – vermutlich befanden sie sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg zum Tatort in Porta Westfalica. 

Polizei veröffentlicht Fotos nach Überfall in Porta Westfalica

Da die Täter bislang noch nicht gefasst werden konnten, hat die Polizei per gerichtlichem Beschluss eine Öffentlichkeitsfahndung nach den Flüchtigen veranlasst. Die Beamten wollen wissen: "Wer erkennt die beiden Personen oder wem sind diese an anderer Stelle aufgefallen? Wer kann Hinweise zu einem möglicherweise beteiligten dritten Täter oder einem weiteren eventuell benutzten Fahrzeug geben? Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort der Männer machen?" Sachdienliche Hinweise werden von der Kripo in Minden (0571/88 66 0) entgegen genommen.

Dank der Zeugenaussage der Bewohnerin konnte die Polizei neben den Fotos der beiden Männer auch folgende Täterbeschreibung herausgeben:

    Täter 1:

  • männlich und etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • blonde Haare und kräftige Statur
  • Kleidung: schwarzer Rucksack, schwarze Turnschuhe, grüner Arbeitsoverall, schwarze Jacke, graue Handschuhe, schwarze Strickmütze
  • hatte sichtbare Bartstoppeln
  • sprach laut Aussagen der Geschädigten mit russischem Akzent
  • trug einen dunklen Mund-Nasen-Schutz

    Täter 2:

  • männlich und 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • dunkle Haare und schlanke Statur
  • Kleidung: dunkle Nike-Turnschuhe mit markanter oranger Sohle im Fersenbereich, grüner Arbeitsoverall, schwarzer Pullover, dunkle Schirmmütze, graue Handschuhe
  • hatte sichtbare Bartstoppeln
  • trug einen schwarzen Rucksack sowie einen grünen Laubsack mit sich
  • weißer Mund-Nasen-Schutz
Mit diesen Fotos fahndet die Polizei nach den beiden Räubern aus Porta Westfalica. Foto: Polizei NRW
Startseite