1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Detmold: Frau übel beleidigt – Helfer wird angegriffen

  6. >

Angriff an Bushaltestelle

Randalierer beleidigen Frau: Als Zeuge eingreift, wird er attackiert

In Detmold haben zwei betrunkene Männer an einer Bushaltestelle randaliert. Als sie eine Frau übel beleidigten, wollte ein 19-Jähriger dazwischen gehen. Mit schlimmen Folgen.

Von Sven Haverkamp

Die Randalierer in Detmold verhielten sich auch der Polizei gegenüber schwer aggressiv (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa

Detmold – Am Dienstagnachmittag benahmen sich zwei Männer (23 und 24) an einer Bushaltestelle in Detmold-Rosental komplett daneben. Gegen 13.50 Uhr begannen die betrunkenen Randalierer, Passanten anzupöbeln. Als sie eine wartende Frau auf das Gröbste beleidigten, ging ein Zeuge (19) dazwischen.

Detmold: Aggressive Randalierer in Gewahrsam

Nachdem der Zeuge die beiden Männer angesprochen hatte, bekam er von dem 24-Jährigen eine Kopfnuss. Als die inzwischen alarmierte Polizei an der Bushaltestelle in Detmold eintraf, leisteten die Unruhestifter Widerstand und verhielten sich aggressiv. Deshalb wurden beide gefesselt und auf die Wache gebracht. Dort konnten sie ihren Rausch ausschlafen.

Gegen beide wurden ihrem Verhalten entsprechende Anzeigen erstattet. Ein anderer junger Mann, der vor Kurzem versuchte, einen Einbrecher in Detmold zu verfolgen, wurde daraufhin mit einer Waffe bedroht.

In Detmold und dem ganzen Kreis Lippe hatten die Feuerwehren alle Hände voll zu tun. Tief "Axel" wütete hier Anfang der Woche besonders schwer. Vor Kurzem eröffnete Dennis Hamann den ersten Unverpackt-Laden in Detmold. Damit will er etwas gegen die Flut von Plastik-Müll unternehmen.

In Detmold sucht die Polizei nach Tierquälern: Eine Katze wurde bestialisch zugerichtet. In Leopoldshöhe verletzte sich eine Frau schwer – ein Ladendieb stoß sie zuvor zu Boden und flüchtete. Nun fahndet die Polizei nach dem Täter.

Startseite
ANZEIGE