1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine – Newsticker: Unfall auf A30 – 15 Kilometer Stau nach Sperrung

  6. >

Bergungsarbeiten

Newsticker: Lkw-Unfall auf A30 – 15 Kilometer Stau nach der Vollsperrung

Rheine

Auf der A30 bei Rheine ist es zu einem Lkw-Unfall gekommen. Wegen der Vollsperrung hat sich ein langer Stau in Richtung Amsterdam gebildet.

Die A30 ist wegen Bergungsarbeiten in Richtung Rheine gesperrt. (Symbolbild) Foto: David Young/dpa

+++ Newsticker zur Sperrung der A30 bei Rheine aktualisieren +++

Update: 11.13 Uhr. Die Vollsperrung der A30 bei Rheine konnte nach dem morgendlichen Lkw-Unfall von der Polizei aufgehoben werden. Der Verkehr fließt nun einspurig an der Einsatzstelle vorbei. Zurzeit gibt es noch etwa 15 Kilometer Stau und stockenden Verkehr, weshalb Pendler weiterhin mehr Zeit einplanen sollten. 

A30 bei Rheine: Lkw prallt gegen Mittelleitplanke – hoher Sachschaden

Update: 9.14 Uhr. Nach Angaben der Polizei Münster wird der Verkehr auf der A30 in Richtung Amsterdam jetzt an der Anschlussstelle Rheine-Kanalhafen von der Autobahn abgeleitet. Auch zum Unfall selbst machten die Ermittler nun weitere Angaben.

Demzufolge hat ein 58-jähriger Lkw-Fahrer, der in Richtung Niederlande unterwegs war, den Unfall auf der A30 verursacht, als er aus noch nicht bekannten Gründen im Baustellenbereich nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Mittelleitplanke prallte. Dabei rissen der Tank sowie die Ölwanne des Lasters auf. Außerdem wurde die Leitplanke auf einer Länge von etwa 120 Metern beschädigt.

Wegen der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen ist die A30 bei Rheine in Richtung Khanat noch gesperrt und es kommt bis auf Weiteres zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von insgesamt rund 80.000 Euro.

A30 bei Rheine: Lkw verliert bei Unfall Diesel und Öl

Update: 8.39 Uhr. Zu dem Unfall auf der A30 bei Rheine liegen nun neue Informationen vor. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Fahrer eines Sattelzugs im Bereich einer Baustelle von der Fahrbahn abgekommen und in den gesperrten Bereich geraten. 

Bei dem Lkw-Unfall zerstörte er eine Betonleitplanke und große Mengen Diesel sowie Motor- und Hydrauliköl liefen auf die Autobahn. Die Fahrbahn muss nun aufwendig gereinigt werden, weshalb die A30 bei Rheine in Richtung Amsterdam wohl bis in den Vormittag gesperrt blieben wird. 

A30 bei Rheine wegen Unfall voll gesperrt

Erstmeldung: 22. September, 6.45 Uhr. Verkehrsteilnehmer auf der A30 in Richtung Amsterdam müssen am Donnerstagmorgen (22. September) mit massiven Problemen rechnen. Die Autobahn ist nach einem Unfall komplett gesperrt. 

Zwischen den Anschlussstellen Rheine Kanalhafen und Rheine laufen aktuell die Unfallaufnahme sowie die Bergungsarbeiten. Im morgendlichen Berufsverkehr ist mit Stau und stockendem Verkehr zu rechnen. Es wird darum gebeten, wenn möglich, weiträumig auszuweichen. Eine Umleitung führt über die U48. Bei dem schweren Unfall ist Kraftstoff ausgelaufen, der nun beseitigt werden muss, berichtet die Autobahn Westfalen. Nähere Details liegen zurzeit noch nicht vor. 

A30 bei Rheine: Vollsperrung dauert wohl noch Stunden an

Die Vollsperrung bei Rheine in Richtung Amsterdam wird voraussichtlich noch bis 10 Uhr andauern. Auch in der Gegenrichtung kommt es nach WDR-Angaben derzeit zu Verkehrsbeeinträchtigungen: Auf der A30 in Richtung Osnabrück hat sich zwischen Hörstel und Lotte ein längerer Stau gebildet. Pendler sollten mehr Zeit als üblich einplanen.

Startseite
ANZEIGE