1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine: Bombenverdacht – Evakuierung droht

  6. >

Straßensperrung eingerichtet

Bombenverdacht in Rheine – Evakuierung droht

Rheine

Im Norden von Rheine kommt es am Montag zu Straßensperrungen. Grund sind Untersuchungen an einem möglichen Blindgänger.

In Rheine könnte möglicherweise eine Bombe im Erdreich liegen. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Montag (26. September) kommt es in Rheine zu Straßensperrungen aufgrund einer Kampfmittelsondierung. Betroffen ist die Staufenstraße im Norden der Stadt. 

Zwischen der Bonifatiusstraße und dem Lingener Damm wird die Straße komplett gesperrt. Dort werden seit dem heutigen Morgen erste Baumaßnahmen getroffen und die Oberfläche rund um den Verdachtspunkt abgetragen. Die Freilegung des möglichen Blindgängers erfolgt nach Angaben von Michael Stach von den Technischen Betrieben am Mittwoch (28. September)

Mögliche Evakuierung am Mittwoch in Rheine

Sollte sich der Verdacht bestätigen und in der Staufenstraße in Rheine eine Bombe im Boden liegen, müsste der Bereich evakuiert werden, bevor die Entschärfung beginnen kann. Wegen der eingerichteten Straßensperrung wurde eine Umleitung über die Bonifatiusstraße, die Adalbertstraße und den Lingener Damm eingerichtet.

Startseite
ANZEIGE