1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine: Hat 73-Jähriger seine Wohnung angezündet?

  6. >

Kreis Steinfurt

Hat 73-Jähriger seine Wohnung angezündet? Mordkommission ermittelt

Rheine

Ein 73-Jähriger ist von der Polizei festgenommen worden. Er soll seine Wohnung in Rheine angezündet haben. Das mögliche Motiv ist noch unklar.

Nach einem Brand in Rheine ermittelt die Polizei. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

In der Nacht zu Donnerstag (18. August) brannte eine Wohnung auf der Falkenstraße in Rheine. Ein 73-jähriger Mieter soll offenbar gegen 1 Uhr versucht haben, seine Erdgeschosswohnung mit einem Brandbeschleuniger anzuzünden.

Danach sei der Mann den Erkenntnissen der Polizei zufolge mit seinem Auto geflüchtet. Anwohner der Falkenstraße in Rheine bemerkten das Feuer und alarmierten die Feuerwehr. Die Bewohner konnten von den Rettungskräften noch rechtzeitig evakuiert werden – Verletzte gab es nicht.

Brand in Rheine: Verdächtiger flüchtet bis Hannover

Auch das Feuer wurde durch die Einsatzkräfte gelöscht. Derweil begann die Fahndung nach dem Verdächtigen. Gegen 4.45 Uhr konnte er dann in Hannover gefunden und festgenommen werden. Nun ermittelt eine Mordkommission in Münster in der Sache.

"Warum der 73-Jährige versucht haben soll, seine Wohnung in Brand zu setzen, ist bislang unklar. Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Ein Brandsachverständiger des Landeskriminalamtes begutachtete am Donnerstag den Tatort in Rheine. Schaden am Gebäude entstand durch das Feuer nicht, weswegen alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Startseite
ANZEIGE