1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine: 29-Jährige durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

  6. >

Versuchtes Tötungsdelikt

29-Jährige durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Rheine

Nach einer Messerattacke in Rheine schwebt eine junge Frau in Lebensgefahr. Polizei und Staatsanwalt teilten jetzt den aktuellen Ermittlungsstand mit.

Von Dario Teschner

Weil in Rheine eine 29-Jährige mit einem Messer lebensgefährlich verletzt wurde, ermittelt jetzt eine Mordkommission aus Münster (Symbolbild). Foto: David Inderlied/dpa

Durch Messerstiche ist in der Nacht zu Donnerstag (2. Juni) gegen 1.40 Uhr eine 29-Jährige verletzt worden. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde sie mutmaßlich von ihrem Lebensgefährten angegriffen und schwebt derzeit in Lebensgefahr.

"Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 27-Jährige seiner Lebensgefährtin in dessen gemeinsamer Wohnung mit einem Messer in den Rücken gestochen und dabei lebenswichtige Organe verletzt haben", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der ermittelnden Behörden.

Rheine: Versuchtes Tötungsdelikt – Mordkommission ermittelt

Aufmerksame Zeugen hatten kurz nach dem Messerangriff Hilferufe der Frau vernommen und umgehend die Polizei verständigt. Widerstandslos konnten die eingesetzten Beamten den Tatverdächtigen in Rheine festnehmen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Die 29-Jährige kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik und musste umgehend notoperiert werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand von Polizei und Staatsanwaltschaft sollen beide Beteiligten zum Tatzeitpunkt betrunken gewesen sein. Mehr Informationen zu den Hintergründen des Angriffs liegen noch nicht vor. Unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Heiner Olthuis hat die Polizei Münster eine Mordkommission gebildet.

Startseite
ANZEIGE