1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine: Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte

  6. >

Rettungshubschrauber im Einsatz

Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte

Rheine

Bei einem schweren Unfall in Rheine sind zwei Autos frontal zusammengeprallt. Ein Rettungshubschrauber musste am Einsatzort landen.

Ein 64-Jähriger wurde nach dem Unfall in Rheine mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. (Symbolbild) Foto: Martin Schutt/dpa

Zu einem größeren Rettungseinsatz ist es am Mittwoch (14. September) nach einem schweren Unfall auf der Mesumer Straße gekommen. Zwei schwer verletzte Personen mussten notärztlich versorgt werden. 

Gegen 18 Uhr war ein 64-jähriger Autofahrer mit einem SUV auf der besagten Straße in Richtung Neuenkirchen unterwegs. Zeitgleich kam ihm eine Frau (57) aus Rheine mit ihrem Ford entgegen. Aus noch unbekannten Gründen geriet der Mann auf Höhe des Hainbuchenwegs mit seinem Wagen in den Gegenverkehr, sodass es zu einem frontalen Zusammenstoß kam. 

Unfall in Rheine: Rettungshelikopter vor Ort

Ein Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie ein Rettungshubschrauber trafen unter anderem an der Unfallstelle ein. Die Frau und der Mann wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Während die 57-Jährige mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde, musste der 64-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

"Laut Zeugenaussagen war der SUV-Fahrer zuvor bereits mehrfach in den Gegenverkehr geraten - teilweise mussten andere Autofahrer auf den Grünstreifen ausweichen. Ersten Ermittlungen zufolge geht die Polizei von einem medizinischen Notfall bei dem Fahrer aus", erklärte die Polizei Steinfurt in einer Pressemitteilung. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten blieb die Mesumer Straße in Rheine voll gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Startseite
ANZEIGE