1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rietberg: 200 Kräfte kämpfen gegen Großbrand in Ostwestfalen an

  6. >

Löscharbeiten dauern bis zum Abend

200 Kräfte kämpfen gegen Großbrand in OWL an

Rietberg

Ein Großbrand bei der Möbelfirma Procontour sorgt für Aufsehen. Hunderte Feuerwehrleute sind im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen.

Von Dario Teschner

Großbrand in Rietberg: Schon aus weiter Entfernung ist die Rauchsäule zu sehen, die über der brennenden Lagerhalle eines Möbelunternehmens steht. Foto: Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück

+++Newsticker zum Feuerwehreinsatz in Rietberg+++

Update: 30. November, 14.52 Uhr. Die Polizei Gütersloh bestätigte am Dienstagmittag in einer Pressemitteilung, dass bei dem Großbrand an der Detmolder Straße keine Menschen zu Schaden kamen. Der Gefahrenbereich bleibt weiterhin weiträumig gesperrt, denn die Löscharbeiten der Feuerwehr in Rietberg werden voraussichtlich noch lange andauern.

Zur Sachschadenshöhe sowie zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Beamte der Kriminalpolizei waren jedoch bereits vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Die Ermittlungen dauern an.

Rietberg: Feuer an der Detmolder Straße – Warn-App NINA löste offenbar nicht aus

Update: 30. November, 12 Uhr. Mehrere Personen aus Rietberg und Umgebung haben sich via Facebook bei der Polizei Gütersloh gemeldet. Sie wurden offenbar über die Warn-App NINA nicht vor dem Großbrand im Bereich der Detmolder Straße gewarnt und fragten nach dem Grund. Die Feuerwehr habe NINA ausgelöst, antwortete die Polizei. Wegen des Feuers sind immer noch zahlreiche Löschtrupps im Einsatz.

Großbrand in Rietberg: Etwa 100 Kräfte im Einsatz

Update: 30. November, 11.45 Uhr. Die Rauchsäule, die über der brennenden Lagerhalle der Möbelfirma Procontour in Rietberg-Varensell steht, ist immer noch aus weiter Ferne zu sehen. Die Löscharbeiten werden nach WDR-Informationen wohl noch mehrere Stunden andauern. Verletzte Personen soll es jedoch nach bisherigen Kenntnisstand nicht zu beklagen geben.

Update: 30. November, 11.26 Uhr. Zahlreiche Feuerwehrleute aus Ostwestfalen sind immer noch dabei, den Großbrand zu löschen. Das Feuer war am Vormittag bei der Firma Procontour in Rietberg-Varensell ausgebrochen. Zur Ursache können bisher noch keine Angaben gemacht werden. Aufgrund des Einsatzes kommt es zu Straßensperrungen. Anwohner sollten Fenster und Türen wegen des Rauchs weiterhin geschlossen halten.

Update: 30. November, 10.44 Uhr. Nach Angaben der Feuerwehr ist es in einem Möbelunternehmen in Rietberg zu einem Großbrand gekommen. Rund 100 Feuerwehrleute aus Ostwestfalen sind im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen. Auch die Feuerwehr Delbrück aus dem Kreis Paderborn ist vor Ort.

Was genau passiert ist und ob Menschen verletzt wurden, ist zur Stunde noch unklar. Der Gefahrenbereich rund um die Detmolder Straße bleibt weiterhin gesperrt. Wir berichten weiter. 

Brand in Rietberg: Detmolder Straße teilweise gesperrt

Erstmeldung: 30. November, 10.32 Uhr. Via Twitter warnt die Polizei Gütersloh am Dienstagvormittag (30. November) vor einem Feuer, das an der Detmolder Straße ausgebrochen ist. Aufgrund des starken Rauchs wird darum gebeten, Fenster und Türen in Rietberg-Neuenkirchen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr ist mit mehreren Kräften zum Einsatzort ausgerückt.

Genaue Einzelheiten zu dem Brand in Rietberg liegen bislang noch nicht vor. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes ist der Bereich Detmolder Straße/Eiserstraße derzeit komplett für den Verkehr gesperrt. Ortskundige Autofahrer sollte weiträumig ausweichen, so die Polizei Gütersloh. Weitere Infos folgen in Kürze. 

Startseite
ANZEIGE