1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rückruf: Über 30 Gewürze betroffen – Warnung vor Salmonellen

  6. >

Nicht verzehren

Rückruf: Über 30 Gewürze betroffen – Warnung vor Salmonellen

Wegen des Verdachts auf Salmonellen in über 30 Gewürzen gibt es aktuell einen Rückruf, von dem Aldi, Lidl, Rewe, Penny und Norma betroffen sind.

Von Dario Teschner

Von dem Gewürz-Rückruf sind unter anderem Kunden von Aldi, Lidl, Rewe und Penny betroffen (Symbolbild). Foto: Fabian Sommer/dpa

Ein Gewürz-Hersteller warnt derzeit vor über 30 Produkten, die in einigen Supermärkten in Deutschland verkauft worden sind. Konkret geht es um Gewürze und Gewürzmischungen von der Raimund Hofmann GmbH. Das Unternehmen aus Kreuzwertheim (Baden-Württemberg) vertreibt ihre Ware über zahlreiche Tochterunternehmen und deren Marken, die beispielsweise bei Aldi, Lidl, Penny, Rewe und Norma erhältlich sind. Auch Supermärkte in Italien, Portugal, Österreich und Belgien sind von dem Rückruf betroffen.

Rückruf: Gewürze verunreinigt – Gesundheitsgefahr droht

Bereits am Freitag (24. September) hatte die Raimund Hofmann GmbH in einer Mitteilung über den Rückruf informiert. Nach Angaben des Unternehmens wurden bei Lebensmittelkontrollen Salmonellen in einem Basilikum-Gewürz nachgewiesen. Für Menschen stellen die gefundenen Bakterien eine Gesundheitsgefahr dar.

In der Regel äußert sich eine Salmonellen-Erkrankung innerhalb weniger Tage nach dem Verzehr. Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen und Fieber sind typische Symptome. Die Raimund Hofmann GmbH hatte wegen des Salmonellen-Verdachts weitere Proben von anderen Produkten genommen. Diese seien jedoch unauffällig gewesen, so der Konzern. Da sich das verunreinigte Basilikum jedoch auch in einer Vielzahl von anderen Gewürzmischungen befindet, ruft der Hersteller gleich mehrere Artikel zurück.

Gewürz-Rückruf: Diese Produkte sind betroffen

Die Gewürze, die von dem Rückruf betroffen sind, wurden beispielsweise bei Aldi, Lidl und Rewe verkauft. Inzwischen sind die Artikel aus den Regalen verschwunden. Da jedoch einige Kunden die Produkte bereits bei sich zu Hause lagern, raten Verbraucherschützer die Ware nicht mehr zu verwenden. Konkret wird vor diesen Lebensmitteln gewarnt: 

  • Le Gusto Steakpfeffer von Aldi (Chargennummer: 124605, 124598, 124847; Mindeshaltbarkeitsdatum: 11/2023 und 06/2024)
  • Fiona Italienische Gewürzmischung von Globus (Chargennummer: 125799, 126677; Mindesthaltbarkeitsdatum: 07/2023 und 09/2023; Inhalt: 15 Gramm)
  • Fiona Basilikum von Globus (Chargennummer: 126224; Mindesthaltbarkeitsdatum: 09/2023; Inhalt: 12 Gramm)
  • Villa Gusto Keramikmühle Katalanische Kräutermischung von Norma (Chargennummer: 125519, 126149,126131; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023)
  • Villa Gusto Keramikmühle mediterranes Gewürzsalz von Norma (Chargennummer: 125518, 126130, 126126, 126229; Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023, 06/2023, 08/2023)
  • OASE der Gewürze Italienische Kräuter in der Dose von Norma (Chargennummer: 125711, 126051, 126255; Mindesthaltbarkeitsdatum: 07/2023, 08/2023)
  • OASE der Gewürze Kräuter de Provence in der Dose vin Norma (Chargennummer: 125708, 126050, 126254; Mindesthaltbarkeitsdatum: 07/2023, 08/2023)
  • FIONA Italienische Kräuter in der Dose von Norma (Chargennummer: 124128, 125163, 126063; Mindesthaltbarkeitsdatum: 04/2023, 05/2023, 07/2023)
  • FIONA Kräuter de Provence in der Dose von Norma (Chargennummer: 124127, 125162, 126060; Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023, 07/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel Brathähnchen von Norma (Chargennummer: 124393, 124910, 125265, 125596, 126699, 126438; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel italienische Kräuter von Norma (Chargennummer: 124441, 124939, 125602; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel katalanisches Gewürzsalz von Norma (Chargennummer: 123439, 125267; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel Kräuter de Provence von Norma (Chargennummer: 125001, 125605, 126443; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel Pizzakräuter von Norma (Chargennummer: 125647, 123452; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel mediterranes Gewürzsalz von Norma (Chargennummer: 125643, 124662, 124323; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023)
  • OASE der Gewürze Beutel BASILIKUM von Norma (Chargennummer: 124508, 124946, 125595; Mindesthaltbarkeitsdatum: 06/2023, 12/2023)
  • FIRST CLASS Bayerische Kräuter in der TIN-Dose von Norma (Chargennummer: 126338; Mindesthaltbarkeitsdatum: 03/2024)
  • Grillparty Steak Sherrif von Penny und Rewe (Chargennummer: 124533; Mindesthaltbarkeitsdatum: 11/2023)
  • Aromico Pizza von Penny und Rewe (Chargennummer: 125568; Mindesthaltbarkeitsdatum: 01/2024)
  • Aromico Bolognese von Penny und Rewe (Chargennummer: 125568; Mindesthaltbarkeitsdatum: 01/2024)
  • Kania Gewürzzubereitung Italienische Art vonm Lidl (Chargennummer: 123715, 124445, 124746, 125213; Mindesthaltbarkeitsdatum: 08/2023, 11/2023; Inhalt: 50 Gramm)
  • Kania Würzmischung „Perfekt Für Bolognese“ von Lidl (Chargennummer: 124920, 125472, 125656, 126355, 126688; Mindesthaltbarkeitsdatum: 12/2023, 02/2024; Inhalt: 75 Gramm)
  • Kania Gewürzsalz „Perfekt für“ Gyros von Lidl (Chargennummer: 124921, 125473, 125657, 126356, 126689; Mindesthaltbarkeitsdatum: 12/2023, 02/2024)
  • 4-fach Salatkräuter von Reimo (Chargennummer: 124843, 125349, 126568; Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023, 06/2023, 07/2023) 
  • 4-fach Grill Gewürzsalz von Reimo (Chargennummer: 125731; Mindesthaltbarkeitsdatum: 05/2023)
  • Relags und Moreva: 4-fach Salatkräuter (Chargennummer: 126076, 125349, 126144; Mindesthaltbarkeitsdatum: 03/2023, 05/2023, 06/2023)
  • Xenos: Streuer Bruschetta Gewürz (Chargennummer: 125683, 126204; Mindesthaltbarkeitsdatum: 03/2023, 02/2023) 

Zusätzlich sind zahlreiche Lebensmittelhändler in Italien, Österreich, Portugal und Belgien von dem Gewürz-Rückruf betroffen. Die Raimund Hofmann GmbH nennt diese in ihrer aktuellen Pressemitteilung

Rückruf von Gewürzen: Was Kunden jetzt wissen sollten

Im Falle der Gewürze erklärte die Raimund Hofmann GmbH, dass durch das Erhitzen des zurückgerufenen Produkts die Gefahr einer Salmonellen-Erkrankung gemindert werden kann. Dennoch sollten die Lebensmittel nicht verzehrt werden. Personen, die die zurückgerufene Ware verzehrt haben, sollten möglichst einen Arzt aufrufen. Säuglinge, Kleinkinder, Rentner und Menschen mit geschwächtem Immunsystem gelten als besonders gefährdet. Verbraucher, die die aufgelisteten Gewürze bereits erworben haben, können diese ohne Vorlage eines Kassenbons zurückgeben. Der Preis wird in vollem Umfang erstattet.

Startseite