1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rückruf: Nestlé warnt vor Verzehr von Süßigkeit

  6. >

Kennzeichnung fehlerhaft

Rückruf: Nestlé warnt vor Verzehr von Süßigkeit

Ein Produkt von Nestlé Deutschland ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Die Ware wurde bei Edeka und Rewe und etlichen Discountern vertrieben.

Von Dario Teschner

Aufgrund eines fehlerhaften Verpackungshinweises warnt der Konzern Nestlé Deutschland, der seinen Hauptsitz in Vevey (Schweiz) hat, vor einem Produkt, das zur Weihnachtszeit beliebt bei Kunden ist.Dabei handelt es sich um einen Adventskalender, bei dem fälschlicherweise ein "GlutenfreiLogo" aufgedruckt wurde. 

Rückruf: Vor diesem Nestlé-Produkt wird gewarnt

Der Rückruf von Nestlé richtet sich also vor allem an alle Kundinnen und Kunden, die eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) haben. Der Schweizer Konzern warnt konkret vor dem Verzehr des Smarties Adventskalender, bei dem es auf der Verpackung zu einer fehlerhaften Verwendung des "Glutenfrei-Logos" (durchgestrichene Ähre) gekommen war. Obwohl eine der Süßigkeitenfiguren glutenhaltiges Getreide enthält, wurde die Kennzeichnung auf der Rückseite des Kalenders angebracht. 

Der Smarties Adventskalender von Nestlé wurde in allen deutschen Bundesländern vertrieben. Das Unternehmen weist jedoch daraufhin, dass nur die Figur aus Türchen 24 geringe Mengen an Gluten enthält. "Weizenmehl und Gerstenmalzextrakt sind in der Zutatenliste korrekt angegeben und fett hervorgehoben. Die parallele Verwendung des „Glutenfrei-Logo“ könnte aber zu Verwirrung bei einzelnen Verbraucher:innen führen", heißt es in dem offizielen Schreiben des Herstellers. Folgende Informationen sind zu dem Produkt, das von dem Rückruf betroffen ist, bekannt: 

  • Produktname: Smarties Adventskalender
  • Hersteller (Inverkehrbringer): Nestlé Deutschland 
  • Verpackungseinheit: 193,9 g
  • Haltbarkeitsdatum: alle
  • Grund der Warnung: Fehlerhafte Verwendung des "Glutenfrei-Logo"
Nestlé warnt Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit vor dem Verzehr des Smarties-Adventskalender. Foto: Content Factory/Nestlé Deutschland AG/obs

Rückruf: Das müssen Kunden zum Nestlé-Produkt wissen

Nur Menschen, die eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) haben, sollten den Smarties Adventskalender von Nestlé möglichst nicht verzehren. Andernfalls kann es nach dem Verzehr zu einer Entzündung des Dünndarms kommen, was wiederum zu Durchfällen führen kann. "Für alle anderen Verbraucher:innen ist der Verzehr unbedenklich", stellt Nestlé klar.

Kunden, die an Zöliakie leiden und das Produkt bereits bei Edeka oder Rewe erworben haben, können den Adventskalender zurückgeben und erhalten den vollen Einkaufspreis zurück. Die Vorlage eines Kassenbons ist dafür nicht notwendig. Weitere Informationen zu dem Rückruf erhalten Verbraucher beim Kundenservice der telefonisch unter der Rufnummer 069/66 71 88 88 erreichbar ist. "Nestlé bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Verbraucher:innen für mögliche entstandene Unannehmlichkeiten", heißt es abschließend in dem Rückrufschreiben. 

Startseite