1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Schieder-Schwalenberg/Lippe: Frau in Lebensgefahr nach schwerem Unfall

  6. >

Rettungseinsatz

Frau in Lebensgefahr nach schweren Unfällen – Polizei sucht Zeugen

Schieder-Schwalenberg

Über zwei schwere Unfälle, die unmittelbar hintereinander auf der Ostwestfalenstraße in Schieder-Schwalenberg passiert sind, berichtet die Polizei Lippe.

Von Dario Teschner

Update: 22. September, 11.02 Uhr. Nach den beiden Zwischenfällen auf der Ostwestfalenstraße bei Schieder-Schwalenberg sucht die Polizei Lippe dringend nach Zeugen, die Angaben zu dem ersten Unfall machen können. Wie bereits berichtet wurde am Dienstagabend (21. September), gegen 22.30 Uhr, eine 45-jährige Frau in dunkler Kleidung lebensgefährlich verletzt, nach dem sie von einem BMW erfasst worden war.

"Ein 45-jähriger BMW-Fahrer aus Blomberg, der in Richtung Steinheim fuhr, versuchte ihr noch auszuweichen, konnte den Zusammenprall jedoch nicht verhindern", heißt es in der Polizeimeldung am Mittwochvormittag. Die Ermittler bitten Personen, die Angaben zum Unfallverlauf machen können oder die Frau zuvor gesehen haben, sich zu melden. Unter der Rufnummer 05231/ 60 90 werden Zeugenhinweise zu dem Unfall auf der Ostwestfalenstraße im Kreis Lippe entgegengenommen.

Unfall auf Ostwestfalenstraße (B252) im Kreis Lippe fordert mehrere Verletzte

Erstmeldung: 22. September, 8 Uhr. Am späten Dienstagabend (21. September) ist es auf der Ostwestfalenstraße (B252) bei Schieder-Schwalenberg zu zwei folgenschweren Verkehrsunfällen gekommen, die im unmittelbaren Zusammenhang stehen. Nach Angaben der Polizei Lippe ereignete sich der erste Vorfall gegen 22.30 Uhr. Zwischen den Ortschaften Maspe und Wöbbel befand sich eine Frau (45).  

Die Fußgängerin war auf der Ostwestfalenstraße in Richtung Steinheim unterwegs und nutze dafür den rechten Seitenstreifen. Sie geriet dabei aus ungeklärten Gründen auf die Fahrbahn. Gleichzeitig näherte sich ihr von hinten ein 45-jähriger BMW-Fahrer aus Blomberg. 

Lippe: Unfall auf Ostwestfalenstraße – Fußgängerin schwebt in Lebensgefahr

Der Mann sah die Frau auf der Ostwestfalenstraße offenbar in der Dunkelheit zu spät. "Er versuchte noch, nach rechts auf den Grünstreifen auszuweichen, erfasste die Fußgängerin jedoch mit seiner linken Fahrzeugseite und schleuderte sie auf die Fahrbahn", berichtet die Polizei Lippe.

Am Straßenrand kam der BMW schließlich zum Stillstand. Bei dem Unfall erlitt die Fußgängerin lebensgefährliche Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung an der Einsatzstelle in Schieder-Schwalenberg musste sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Detmold gebracht werden. Der Blomberger verletzte sich leicht.

Weiterer Unfall auf der Ostwestfalenstraße in Schieder-Schwalenberg

Aufgrund des Unfalls bildete sich auf der Ostwestfalenstraße in beiden Fahrtrichtungen schnell ein Rückstau. In Fahrtrichtung Blomberg war das letzte Fahrzeug in diesem Rückstau ein BMW, der von einem 30-jährigen Lemgoer gesteuert wurde und der vorschriftsmäßig die Warnblinklichtanlage eingeschaltet hatte, berichtet die Polizei Lippe. Hinter dem BMW befand sich ein 20-jähriger Mann, der mit seinem Audi in Richtung Blomberg unterwegs war.

Der junge Autofahrer bemerkte den Rückstau, der sich auf der Ostwestfalenstraße bei Schieder-Schwalenberg gebildet hatte, offenbar zu spät und fuhr ungebremst auf den BMW auf. "Beide Fahrzeugführer wurden bei dem heftigen Aufprall schwer verletzt", erklärt die Polizei Lippe. Zudem musste der BMW-Fahrer von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Beide Personen wurden anschließend in umliegende Krankenhäuser nach Paderborn gebracht.

Alkohol am Steuer? Polizei Lippe ermittelt

Laut Polizei Lippe bestand bei dem 20-jährigen Audi-Fahrer der Verdacht, dass er unter Alkoholeinfluss gefahren sein könnte. Die Ermittler ordneten eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden für weitere Unfalluntersuchungen sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Die Ostwestfalenstraße musste bei Schieder-Schwalenberg bis etwa 3.20 Uhr voll gesperrt werden. Während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr umgeleitet. 

Startseite