1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Schloß-Holte Stukenbrock/Gütersloh – Frau stirbt nach Zugunglück

  6. >

Ursache unklar

Tödlicher Unfall: Frau stirbt nach Kollision mit Zug

Kreis Gütersloh

Zu einem folgenschweren Unfall ist es in Schloß-Holte Stukenbrock gekommen. Eine Frau wurde an einem Bahnübergang von einem Zug erfasst.

Von Dario Teschner

Update: 23. Juli, 7.55 Uhr. Die Frau aus Schloß-Holte Stukenbrock, die am Donnerstagmorgen (22. Juli) an einem Bahnübergang an der Holter Straße von einem Zug der Nordwestbahn erfasst worden ist, ist tot. "Die 82-Jährige verstarb trotz intensivster Behandlung in den Abendstunden in einem Bielefelder Krankenhaus", berichtete die Polizei Gütersloh in einer Pressemitteilung. Noch ist allerdings unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Ermittlungen dauern diesbezüglich noch an. 

Kreis Gütersloh: Zeugen berichten von dem Zugunglück in Schloß-Holte Stukenbrock

Update: 22. Juli, 14.28 Uhr. Die Polizei Gütersloh hat weitere Angaben zu dem Zugunglück in Schloß-Holte Stukenbrock gemacht, das sich am Morgen an der Holter Straße zugetragen hat. Die 82-Jährige soll den Bahnübergang in Richtung Bahnhofstraße überquert haben, als sich nach Angaben von Zeugen zeitgleich die Bahnschranken schlossen und das Rotlicht ansprang. Von dem Triebwagen der Nordwestbahn wurde die Frau schließlich erfasst und lebensgefährlich verletzt. 

Die Unfallstelle wurde von den Kräften der Polizei Gütersloh weiträumig abgesperrt. Des Weiteren musste der Bahnverkehr vorübergehend eingestellt werden. Gemeinsam mit den Beamten der Bundespolizei Münster wurden erste Ermittlungen zum Unfallgeschehen eingeleitet. Die genaue Ursache ist noch nicht geklärt. Daher werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05241/ 86 90 entgegengenommen.

Zugunglück im Kreis Gütersloh: Regionalbahn erfasst Frau

Erstmeldung: 22. Juli, 13.28 Uhr. Am Donnerstagmorgen (22. Juli) ist es im Kreis Gütersloh zu einem schweren Unfall mit einem Zug gekommen. Nach bisherigem Kenntnisstand ereigente sich das Unglück an einem Bahnübergang an der Holter Straße in Schloß-Holte Stukenbrock. Gegen 9.20 Uhr wurde eine 82-Jährige von dem Triebwagen einer Nordwestbahn erfasst, als sie gerade mit ihren Einkäufen über die Schienen gehen wollte.

Kreis Gütersloh: Frau schwebt in Lebensgefahr

Die Regionalbahn kam aus Richtung Paderborn und war auf dem Weg nach Bielefeld, als es zu dem Unfall kam. Die Rentnerin erlitt durch die Kollision lebensgefährliche Verletzungen, berichtet das Westfalen-Blatt. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. 

Warum die Frau die Bahn nicht bemerkt hat, ist aktuell noch unklar. Die Ermittler der Polizei in Bielefeld untersuchen den Vorfall nun und werden auch die Funktion der Schranken an dem Bahnübergang überprüfen. Der Zugführer erlitt bei dem Unglück einen Schock und musste betreut werden. Fahrgäste kamen nicht zu Schaden. 

Zug-Unfall im Kreis Gütersloh – Nordwestbahn meldet Ausfälle

Für die Unfallaufnahme und den Rettungseinsatz musste die Holter Straße in Schloß-Holte Stukenbrock zeitweise in eine Richtung gesperrt werden. Die Polizei Gütersloh leitete den Verkehr um. Aufgrund des Unglücks kam es auf der Linie RB 74, die von der Nordwestbahn bedient wird, zu Teilausfällen und Verspätungen.

Im Mai 2021 wurde an einem Bahnübergang an der Oldentruper Straße in Bielefeld ebenfalls ein Fußgänger von einem Regionalexpress erfasst und tödlich verletzt

Startseite