1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: Mehrere Unfälle wegen Schneeverwehungen – Eisregen folgt

  6. >

Rettungseinsatz

Schnee-Chaos: Mehrere Unfälle auf Bundesstraßen in Paderborn

Schnee und Eis führten in Paderborn zu einigen Unfällen: Laut Polizei müssen Autofahrer auf der B64, der B68 sowie auf den Kreisstraßen im Südkreis besonders vorsichtig sein.

Von Dario Teschner

Update: 12.44 Uhr. Die Polizei hat gerade weitere Informationen zu den Unfällen bekannt gegeben. Laut den Beamten bildeten sich in der Nacht zu Montag auf einigen höhergelegenen Straßen Schneewehen. Obwohl der Winterdienst unterwegs war, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien, war es in den frühen Morgenstunden zu mehreren Unfällen gekommen. Dabei wurden zwei junger Autofahrer verletzt.

Gegen 5.15 Uhr befuhr eine Frau (23) mit ihrem Seat die K1 von Paderborn-Dahl in Richtung B68. Wegen Schneewehen geriet die Autofahrerin kurz vor der besagten Bundesstraße ins Schleudern. Ihr Wagen kam nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die 23-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort musste die stationär behandelt werden.

Nur rund 20 Minuten später krachte es erneut. Ein Mann (19) befuhr mit seinem VW Polo die B64. Er kam aus Richtung Bad Driburg und war in Richtung Paderborn unterwegs. Vor der Abfahrt K1 (Neuenbeken/Dahl) wollte der 19-Jährige einen Lkw überholen. „In Schneeverwehungen kam der junge Fahrer ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab“, erklärte die Polizei Paderborn in einer Pressemitteilung. Anschließend überschlug sich das Auto. Auf dem angrenzenden Acker kam der VW Polo schließlich zum Stillstand. Der Fahrer wurde leicht verletzt und kam ebenfalls ins Krankenhaus.

Doch damit nicht genug: „Auf der weiteren Strecke der B64 in Richtung Paderborn verunglückten in Höhe Hengkrug und Benhausen zwei Autofahrer“, so die Polizei weiter. Die beiden Unfallbeteiligten blieben jedoch unverletzt. Einige Autos waren auf der schneebedeckten Straße mit Sommerreifen unterwegs. Die Fahrzeuge blieben daraufhin stecken. Den Fahrern droht nun ein Bußgeld zwischen 60 und 100 Euro plus einen Punkt in Flensburg. Die B64 musste zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Der Berufsverkehr kam streckenweise zum Erliegen. Ab dem Mittag könnte Eisregen erneut zu Problemen auf den Straßen führen.

Stadt:Paderborn
Einwohner:151.633 (31. Dezember 2019)
Bundesland:NRW

Paderborn: Schneeverwehungen führen zu mehreren Unfällen

Erstmeldung: 15. Februar. Schnee und Glatteis haben am Rosenmontag (15. Februar) zu mehreren Unfällen geführt. Laut Polizei krachte es auf zahlreichen Kreis- und Bundesstraßen. Aufgrund von Schneeverwehungen waren Verkehrsteilnehmer beispielsweise auf der B64 und der B68 verunglückt. Die Einsatzkräfte appellieren auf Facebook und Twitter: „Fahren Sie bitte entsprechend vorsichtig, dem Wetter angepasst und planen Sie mehr Zeit ein.“

Paderborn: Unwetter-Warnung für NRW – Deutscher Wetterdienst warnt vor Eisregen

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) warnen seit Montagmorgen vor Eisregen. Das Wetter sorgt in NRW verbreitet für Glatteis und kann besonders für Verkehrsteilnehmer, die auf den Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs sind, gefährlich werden. Es kam bereits zu mindestens vier Unfällen, berichtet die Polizei Paderborn. In den frühen Morgenstunden hatte es bereits auf der B64 und auf der B68 gekracht. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert.

Die Feuerwehr rückte in Paderborn zu zwei Verkehrsunfällen aus. Die Retter warnten auf ihrer Facebookseite zunächst vor einem Unglück auf der Schlotmannstraße in Richtung Dahl. Dort war ein Autofahrer gegen einen Baum geprallt und brauchte dringend Hilfe. Nur wenige Minuten später ereignete sich auf der B64 Altenbeken in Richtung Paderborn der nächste Unfall. Die Helfer warnen derzeit vor den Witterungsbedingungen: „Die Straßen sind derzeit teilweise durch extrem starke Schneeverwehungen nicht zu passieren.“

Paderborn: Mehrere Verletzte nach Unfällen – Eisregen setzt gegen Mittag ein

Bei den Unfällen in Paderborn sollen auch Personen zu Schaden gekommen sein, berichtet Radio Hochstift. Demnach sollen unter anderem bei Paderborn-Dahl und Höxter-Lüchtringen vier Personen verletzt worden sein. Von der Polizei gibt es dazu bislang noch keine Angaben.

Der Eisregen soll in Paderborn gegen 10 Uhr einsetzen. Im Münsterland sorgt das Wetter hingegen bereits für glatte Straßen, wie msl24.de* berichtet. Wenn der einsetzende Regen auf den seit Tagen gefrorenen Boden fällt, muss mit glatten Straßen gerechnet werden. „Nicht zwingend nötige Fahrten sollten unterlassen werden“, warnen Polizei und Feuerwehr am Montag. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Startseite