1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: Schwere Brandstiftung – Feuer in Wohnhaus gelegt

  6. >

Einsatz

Schwere Brandstiftung: Feuer in Mehrfamilienhaus gelegt

Mitten in der Nacht bricht in einem Wohnhaus in Paderborn ein Feuer aus. Eindeutige Spuren weisen auf Brandstiftung hin. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Von Lea Sarah Wolfram

Paderborn – Polizei und Feuerwehr sind am frühen Mittwochmorgen zu einem Mehrfamilienhaus an der Dessauerstraße gerufen worden: In dem Gebäude brannte es. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, stellten die Beamten fest, dass offenbar gleich an zwei Stellen Feuer gelegt worden war.

Stadt:Paderborn
Einwohner:151.633 (31. Dezember 2019)
Bundesland:NRW

Brand in Mehrfamilienhaus in Paderborn: Bewohner von Balkonen gerettet

Mehrere Bewohner des Sechs-Parteien-Hauses in Paderborn wurden laut Polizei um 1.25 Uhr von ihren Rauchmeldern geweckt. „Als sie daraufhin Nachschau hielten, stellten sie fest, dass das Treppenhaus voller Rauch war“, heißt es in dem Bericht weiter. Die Bewohner alarmierten daraufhin Feuerwehr und Polizei.

Bei der Ankunft trafen die Einsatzkräfte einige der Bewohner vor dem Gebäude in der Dessauerstraße in Paderborn an. Andere hatten aufgrund der starken Rauchentwicklung das Wohnhaus nicht mehr über das Treppenhaus verlassen können. Sie befanden sich auf ihren Balkonen, wo sie auf Hilfe warteten. „Deshalb wurden die Menschen von der Feuerwehr über die Balkone mittels einer Drehleiter evakuiert und in Sicherheit gebracht“, berichtet die Polizei. Parallel dazu hatten bereits die Löscharbeiten begonnen.

Paderborn: Brand in Mehrfamilienhaus – Kinderwagen absichtlich angezündet

Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, wurde das Haus durch die Polizei untersucht. Dabei stellten die Beamten Brandspuren an der Tür zu einem der Kellerverschläge fest. Offenbar hatte jemand versucht, diese anzuzünden. Zudem war ein Kinderwagen, der im Hausflur abgestellt war, „offensichtlich vorsätzlich“ in Brand gesteckt worden, wie die Polizei Paderborn weiter berichtet.

Bei dem Brand in dem Paderborner Mehrfamilienhaus wurden zwei der Bewohner leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Das Haus wurde vom Brand nicht weiter beschädigt, nur das Treppenhaus war verrußt. Nach Ende der Löscharbeiten konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei Paderborn hat derweil Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet und den Brandort beschlagnahmt. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05251 30-60 entgegen.

Auch in anderen Orten in Ostwestfalen hatte es kürzlich Brände gegeben: In Bielefeld stand der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen. Die dort lebende Familie konnte sich rechtzeitig aus dem Haus retten. Auch in Bad Oeynhausen hatte ein Mehrfamilienhaus gebrannt.

Startseite