Bocholt

Schwerer Arbeitsunfall: Mann von Baggerschaufel getroffen

Zu einem Rettungseinsatz kam es in Bocholt: Ein junger Mann erlitt einen schweren Unfall auf der Arbeit.

Von Sohrab Dabir

Bocholt – Ein Mitarbeiter einer Baufirma wurde am Mittwoch (13. Januar) bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt. Wie die Kreispolizeibehörde Borken in einer Pressemitteilung berichtet, spielte sich der Vorfall um 8.15 Uhr auf der Münsterstraße ab.

Im Bereich einer dort befindlichen Baustelle in Bocholt, an der ein 60-Jähriger arbeitete, wollte der Mann seinen Bagger in Betrieb nehmen, heißt es im Polizeibericht. Nach ersten Erkenntnissen reagierte die Steuerung des Schwenkarms zunächst jedoch nicht. Daraufhin betätigte der Bauarbeiter den Hebel erneut – woraufhin es zum Unfall kam.

StadtBocholt
Einwohner71.113
BundslandNRW

Arbeitsunfall in Bocholt: 21-Jähriger im Krankenhaus

Durch die Betätigung des Hebels kam es laut Angaben des Baggerfahrers zu einer ruckartigen Bewegung des Schwenkarms. Dabei traf die Schaufel des Gefährts einen 21-Jährigen, der sich zu dem Zeitpunkt im Bereich der Baustelle in Bocholt befand. Der junge Mann wurde dabei schwer verletzt und musste von Rettungskräften in ein umliegendes Krankenhaus im Münsterland gebracht werden.

Tödlich endete kürzlich ein Arbeitsunfall in Ahlen. Ein 55-Jähriger wurde auf dem Gelände einer Firma im Kreis Warendorf von einem Bauteil getroffen. Die Verletzungen war so gravierend, dass der Mann verstarb.

Startseite