1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gronau: 9-Jähriger in Lebensgefahr – Sperrung nach schwerem Unfall

  6. >

Kind wollte Straße in Gronau überqueren

Schwerer Unfall: Kind von Auto erfasst – 9-Jähriger in Lebensgefahr

In Gronau hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. Wir berichten aktuell.

Von Sohrab Dabir

In Gronau kam es am Freitag zu einem schweren Unfall. (Symbolbild) Foto: Julian Stratenschulte/dpa

+++ Artikel zum Unfall in Gronau aktualisieren +++

  • Schwerer Unfall in Gronau
  • Rettungshubschrauber fliegt Kind ins Krankenhaus
  • 9-Jähriger in Lebensgefahr

Update: 13. September, 16.52 Uhr. Mittlerweile gibt es Details zum Unfall in Gronau. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 9-Jähriger um 15.28 Uhr die Königsstraße mit seinem Roller überqueren. Dabei wurde er vom Auto einer 34-Jährigen erfasst. Zu einem ähnlichen Unfall kam es kürzlich: Ein Neunjähriger wurde von einem abbiegenden Lkw erfasst und verletzt.

Der Junge schwebt nach dem schweren Unfall in Lebensgefahr. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster geflogen werden. Die Königsstraße war auf Höhe der Pommernstraße gesperrt und ist jetzt wieder freigegeben. Ein weiterer Unfall ereignete sich wenige Tage später: Ein Auto fuhr in Gronau in den Gegenverkehr – der Grund dafür war ein medizinischer Notfall.

Erst vor Kurzem kam es zu einem schweren Unfall: Bei Gronau wurde ein Fahrradfahrer von einem Auto erfasst. Der 70-Jähriger erlitt bei der Kollision lebensgefährliche Verletzungen.

Kind in Gronau von Auto erfasst

Update: 13. September, 16.24 Uhr. Noch gibt es keine genaueren Angaben zum Unfallhergang. Bekannt ist bislang lediglich, dass am Freitag ein Kind von einem Auto in Gronau erfasst wurde. Der Unfall ereignete sich an der Königsstraße.

Wie schwer die Verletzungen des Kindes sind, ist noch nicht klar. Jedoch musste ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle landen, um es in eine Klinik zu fliegen. Die Polizei will sich im Laufe des Nachmittags zum Vorfall in Gronau äußert. Wir berichten weiter.

Update: 13. September, 16.03 Uhr. Wie die Polizei in Borken soeben auf Nachfrage mitteilte, wurde in Gronau ein Kind von einem Auto erfasst. Ein Rettungshubschrauber ist bereits gelandet, um es in eine Klinik zu fliegen. Über die Schwere der Verletzung gibt es noch keine Angaben.

Die Königsstraße ist derzeit an der Unfallstelle gesperrt. Der Verkehr in Gronau wird abgeleitet. Wie lange die Sperrung anhält, ist noch unklar.

Derweil wurde im Kreis Steinfurt erneut ein Kind angefahren. Ein 8-Jähriger wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Schwerer Unfall in Gronau

Erstmeldung: 13. September, 15.55 Uhr. Gronau – Auf der Königstraße kam es am Freitagnachmittag (13. September) zu einem schweren Verkehrsunfall. Dies teilte die Polizei soeben mit.

Rettungsdienste sind derzeit vor Ort im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Wie viele Verletzte es gibt und wie sich der Unfall zugetragen hat, ist bislang noch unklar. Die Unfallstelle ist auf Höhe der Pommernstraße gesperrt.

Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Pommernstraße. Foto: Screenshot Google Maps

Tragisch endete kürzlich ein Unfall in Bayern. Dabei verstarben zwei Menschen aus Gronau. Auch im Kreis Steinfurt krachte es vor wenigen Tagen: Nach einem Unfall in Emsdetten musste die Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden. Im September kam es erneut zu einem schweren Unfall, bei dem ein Kind verletzt worden ist: Eine Großmutter und ihre Enkelin wurden von einem Auto erfasst. Das Kind aus Bocholt schwebt in Lebensgefahr.

In Steinfurt wurde ein 9-jähriger verletzt: Eine Frau fuhr ihn mit dem Fahrrad an – dann flüchtete sie. Nach mehreren Einbrüchen in ein Festzelt in Gronau erwischte ein Zeuge zwei Jugendliche auf frischer Tat – er rief die Polizei. Nun ermittelt die Kripo, ob ein Zusammenhang besteht.

Schwere Verletzungen erlitt ein 12-Jähriger in Münster: Er fuhr über die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten – und wurde von einem Auto erfasst. Zudem ereignete sich vor Kurzem eine Unfallflucht: Ein Autofahrer erfasste in Gronau eine Radfahrerin – doch nach dem Unfall fuhr er davon.

Startseite
ANZEIGE