1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Senden: Frau im Streit getötet - Ehemann stellt sich telefonisch

  6. >

Beschuldigter stellt sich

Ehefrau im Streit getötet: Mordkommission ermittelt

Senden

Ein Mann soll in Senden seine Ehefrau getötet haben. Der mutmaßliche Täter floh zunächst vom Tatort. 

Von Sohrab Dabir

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen in Lüdinghausen festnehmen. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Am Montag (30. August) kam es in Senden im Kreis Coesfeld zu einem verhängnisvollen Streit zwischen einem getrennt lebenden Ehepaar. Eine 46-Jährige soll von ihrem Mann dabei lebensgefährlich verletzt worden sein, der danach vom Tatort floh.

Eine Nachbarin alarmierte kurz vor 11 Uhr die Polizei, nachdem sie die 46-Jährige nicht mehr erreichen konnte. Als die Rettungskräfte am Tatort in Senden eintrafen, fanden sie die Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen vor. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb sie kurz darauf.

Senden: Tatverdächtiger meldet sich bei der Polizei

Kurz darauf wurde in Münster unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann eine Mordkommission eingesetzt. "Dringend tatverdächtig ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der getrennt lebende Ehemann der 46-Jährigen", erläutert er in einer Pressemitteilung zu dem Vorfall in Senden. Noch am selben Nachmittag stellte sich der Tatverdächtige telefonisch bei der Polizei.

"Er wurde widerstandslos in Lüdinghausen festgenommen", berichtet Frank Schneemann. Für die Suche nach dem 51-Jährigen wurde unter anderem ein Hubschrauber eingesetzt. Derzeit ist noch unklar, wieso der Mann sein Opfer attackiert haben soll. Die Ermittlungen in der Sache stehen noch am Anfang. 

Startseite