1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Steinhagen – Streit eskaliert: 20-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

  6. >

Versuchte Tötung

Streit eskaliert: 20-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Steinhagen

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich in Steinhagen zugetragen hat, ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen einer versuchten Tötung.

In Steinhagen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts einer versuchten Tötung. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Ein 20-Jähriger aus Steinhagen wurde am Montag (31. Oktober) bei einer körperlichen Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt. Ein 16-Jähriger aus Halle (Westf.) hatte die Einsatzkräfte verständigt. 

Nach bisherigen Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft war es im Bereich des Bahnhofsgeländes zu einem Streit zwischen dem späteren Opfer, einer 17-jährigen Bielefelderin und dem 16-Jährigen gekommen. Der 20-Jährige habe ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sei anschließend in Richtung Bahngleise gelaufen, sagte der 16-Jährige bei einer polizeilichen Befragung. 

Versuchte Tötung in Steinhagen? Mordkommission ermittelt

Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie den 20-jährigen Steinhagener vor. "Der Mann war schwer verletzt und wies mehrere Stichverletzungen auf. Der Notarzt stufte die Verletzungen als lebensbedrohlich ein", heißt es in dem Polizeibericht. Das Opfer wurde umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert und musste notoperiert werden. 

Der 16-Jährige und die 17-Jährige wurden festgenommen. Die Bielefelderin wurde einem Haftrichter am Amtsgericht Bielefeld vorgeführt. Gegen sie besteht offenbar der Verdacht einer versuchten Tötung. Um den Vorfall in Steinhagen aufzuklären, wurde die Mordkommission Waldbad eingerichtet, die aus Bielefelder und Gütersloher Beamten besteht. Die Ermittler nehmen Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0521/54 50 entgegen.

Startseite
ANZEIGE