1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Dülmen-Buldern: Vermisster Mann tot aufgefunden – Todesursache noch unklar

  6. >

Toter im Wald gefunden

Traurige Gewissheit: Vermisster aus Dülmen wurde tot aufgefunden

Am Samstagabend machte sich ein Mann aus Dülmen mit dem Auto auf den Weg nach Lüdinghausen – doch dort kam er nie an. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.

Von Lea Sarah Wolfram

Die Polizisten suchten auch mit Spürhunden nach dem vermissten Mann in Dülmen – leider erfolglos. Foto: dpa

Trauriger Fund: Leiche des Mannes aus Dülmen gefunden

Update Donnerstag (13. Dezember): Am Donnerstagnachmittag wurde die Leiche des seit Samstag vermissten Mannes aus Dülmen gefunden, wie die Polizei mitteilte. Diese wurde in einem Waldgebiet entdeckt. Bislang gebe es keine Hinweise auf ein Verbrechen. Die Ermittlungen zur Todesursache laufen.

Das Auto des Mannes wurde zuvor auf einem Waldweg verlassen aufgefunden. der 83-Jährige hatte sich mit dem Fahrzeug im Morast festgefahren. Zuvor hatte die Polizei eine großangelegte Suche veranlasst: Mit Einsatzkräften, Spürhunden und Hubschrauber samt Wärmebildkamera wurde das Gebiet nach dem vermissten 83-Jährigen überprüft. Auch Angehörige und Freunde hatten mitgeholfen. Taucher hatten die umliegenden Gewässer kontrolliert.

Auch sucht die Polizei nach einem Mann (55) aus Telgte, der seit Tagen vermisst wird: Wer hat ihn gesehen?

Suche nach Mann aus Dülmen eingestellt

Update Dienstag (11. Dezember), 17.54 Uhr: Am Abend wurde die Suche nach dem 83-Jährigen aus Dülmen eingestellt. Obwohl das Waldgebiet am Dienstag erneut mit Spürhunden, Tauchern und der Bereitschaftspolizei durchsucht wurde, konnte der Vermisste nicht gefunden werden.

Auch Gewässer wie der Kleuterbach wurden durchsucht. "Sobald sich konkrete Hinweise ergeben, wird die Suche wieder aufgenommen", teilte die Polizei Dülmen mit.

Suche nach Dülmener: Taucher eingesetzt

Update Dienstag (11. Dezember), 12.15 Uhr: Nachdem die Suche für die Nacht unterbrochen wurde, wird sie nun seit dem Morgen fortgesetzt. Inzwischen werden neben der Einsatzhundertschaft auch Taucher eingesetzt, wie die Polizei mitteilte. Bislang gibt es noch keine konkrete Spur zu dem Vermissten in Dülmen.

83-Jähriger aus Dülmen weiter vermisst

Update Montag (10. Dezember), 16.40 Uhr: Es wird weiterhin nach dem 83-Jährigen gesucht. Wie die Polizei mitteilt, wurden am Nachmittag vermehrt Kräfte der Bereitschaftspolizei eingesetzt. Es fehlt jedoch noch immer jede Spur von dem Mann, der mit dem Auto nach Lüdinghausen fahren wollte.

Die Beamten suchen derzeit das Gebiet um das Schloss Buldern in Dülmen ab. Es werden weiterhin Hinweise aus der Bevölkerung erbeten.

Vermisst! Mann lässt Auto stehen und verschwindet spurlos

Erstmeldung von 7.43 Uhr: Dülmen-Buldern – Am Samstag (8. Dezember) gegen 21.45 Uhr machte sich ein 83-Jähriger mit seinem Auto auf den Weg nach Lüdinghausen. Er fuhr von der Max-Planck-Straße, im Bereich des Bahnhofes, los. Doch der Mann kam nie an: Auf dem Weg verschwand er spurlos.

Seit Sonntag sucht nun die Polizei in Dülmen nach dem verschwundenen Mann. Während der Fahndung stießen die Beamten auf den Wagen des Seniors: Doch von dem Vermissten fehlte jede Spur. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann zu Fuß weiterging – und möglicherweise Opfer eines Unfalls wurde.

Von der Max-Planck-Straße in Dülmen-Buldern aus machte sich der vermisste Mann auf den Weg. Foto: Google Maps Screenshot

Mann verschwunden: Polizei in Dülmen fahndet nach Vermisstem

Suchmaßnahmen auch mit Hubschrauber und Spürhunden blieben bisher erfolglos. Deswegen bittet die Polizei in Dülmen nun um Hilfe aus der Bevölkerung: Wer hat den vermissten Mann gesehen? Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 02594/79 30 oder dem Notruf 110 entgegen. Der 83-Jährige wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • 83 Jahre alt
  • 1,70 Meter groß
  • grau-weiße Haare
  • Brille
  • grauer Anzug, Hemd und Krawatte
  • weitere graue Jacke über dem Anzug

Eine Frau aus Dülmen bewies vor Kurzem Zivilcourage: Nachdem sie einen Diebstahl beobachtete, verfolgte sie den Täter und brüllte ihn an – doch das war noch nicht alles. In Dülmen wurde kürzlich ein Senior überlistet: Betrüger zockten mehrere Tausend Euro von ihm ab.

Schwerer Unfall auf der A43: In Dülmen überschlug sich ein Auto und landete auf dem Dach. Es gab drei Verletzte. Mutige Zeugen konnten in Dülmen Schlimmeres verhindern: Ein Mann fuhr betrunken Auto und brachte seine Mitmenschen in Gefahr. Schockmoment: Ein Dülmener parkte sein Auto an einer Tankstelle – dann ging es in Flammen auf.

Startseite
ANZEIGE