1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Versmold: Brand in Mehrfamilienhaus – Mordkommission ermittelt

  6. >

Kreis Gütersloh

Brand in Mehrfamilienhaus – Mordkommission ermittelt

Versmold

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Versmold hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Die Ermittler äußerten einen ersten Verdacht.

Mehrere Trupps unter Atemschutz wurden zur Personenrettung und Brandbekämpfung zu dem brennenden Wohnhaus in Versmold gerufen. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa

Update: 10. Oktober, 16.08 Uhr. Nach dem Brand am Sonntag in einer Unterkunft auf der Versmolder Friedrich-Menzefricke-Straße hat ein Haftrichter des Amtsgerichts Bielefeld am Montag (10. Oktober) Haftbefehl gegen den 42-jährigen Verdächtigen erlassen. Dem Mann wird schwere Brandstiftung und Fluchtgefahr vorgeworfen. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft

Mordkommission ermittelt nach Brand in Versmold

Erstmeldung: 10. Oktober, 8.05 Uhr. Mit einem Großaufgebot waren die Rettungskräfte aus dem Kreis Gütersloh in der Nacht zu Sonntag (9. Oktober) gegen Mitternacht zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Versmold ausgerückt. Das Feuer war im Erdgeschoss des Gebäudes an der Friedrich-Menzefricke-Straße ausgebrochen.

In der betroffenen Unterkunft sind rumänische Firmenbeschäftigte untergebracht. "Zum Brandzeitpunkt befanden sich sechzehn Personen in dem Haus, die durch die Feuerwehr evakuiert wurden. Fünf Personen wurden verletzt, eine davon schwer", heißt es im Polizeibericht. 

Versmold: Polizei nimmt Bewohner fest

Beim Eintreffen der ersten Löschtrupps schlugen die Flammen aus den Fenstern des Gebäudes. Die Feuerwehr Versmold setzte daher direkt mehrere Trupps unter Atemschutz ein. "Eine Person wurde über Steckleitern aus dem rückwärtigen Teil des Gebäudes gerettet und an den Rettungsdienst übergeben", berichten die Retter auf ihrer Facebookseite. Der Feuerwehr gelang es, den Wohnhausbrand in Versmold zu löschen, sodass die Kräfte gegen 2.30 Uhr wieder einrücken konnten.

Die Polizei Gütersloh hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und einen Mann (42) vorübergehend festgenommen, der das Feuer verursacht haben könnte. "Ob es sich bei dem Brand um eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen", so die Ermittler weiter. Die Bielefelder Mordkommission "Menze", die den Fall übernommen hat, kündigte weitere Untersuchungen an und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden (0521/54 50). 

Startseite
ANZEIGE