1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Vreden: Rollstuhlfahrer nach Unfall verstorben

  6. >

Kreis Borken

Nach schwerem Unfall: Rollstuhlfahrer in Klinik verstorben

Vreden

Ein Rollstuhlfahrer wurde in Vreden von einem Auto erfasst. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er in eine niederländische Klinik geflogen, wo er nun verstarb.

Von Sven Haverkamp

In Vreden wurde ein Rollstuhlfahrer per Luftrettung ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild). Foto: Bernd Thissen/dpa

Update: 10. März. Wie die Polizei Borken mitteilt, ist der Rollstuhlfahrer am Mittwoch (9. März) an den Folgen des schweren Unfalls in Vreden verstorben.

Erstmeldung vom 8. März. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Montagabend (7. März) ein 85-Jähriger bei einem Unfall in Vreden. Der Fahrer eines elektrischen Krankenrollstuhls wollte gegen 17.30 Uhr von der Straße Am Büschken nach links auf die Eschstraße abbiegen.

Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autofahrers. An der Einmündung gilt die Vorfahrtregel "Rechts-vor-links." Der 55-jährige Borkener hatte die Eschstraße in Richtung Ringstraße befahren. Es kam zur Kollision, wobei der Rollstuhl mehrere Meter mitgeschliffen wurde, bevor der Mann aus Vreden von dem Gefährt auf die Straße stürzte.

Mann in Lebensgefahr: Hubschrauber-Transport in die Niederlande

Die Luftrettung brachte den Schwerstverletzten in das Medisch Spectrum Twente nach Enschede. Es bestand laut Polizeiangaben Lebensgefahr. Zur Unfallrekonstruktion wurden am Dienstag (8. März) Experten des Unfallaufnahmeteams der Polizei Münster hinzugezogen. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Startseite
ANZEIGE