1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bielefeld – Unwetterwarnung für OWL: Gewitter mit Starkregen möglich

  6. >

Vorhersage

Warnung vor Unwetter: Gewitter mit Starkregen im Anmarsch

Ostwestfalen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor teils kräftigen Gewittern mit Starkregen, die OWL am Abend erreichen könnten.

Von Dario Teschner

Gewitter und Starkregen sind in Bielefeld und ganz OWL möglich (Symbolbild) Foto: Thomas Rensinghoff/dpa

In der Region Ostwestfalen in NRW könnte es am Dienstagabend (14. September) ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst erwartet Gewitter, die zum Teil kräftig ausfallen können. Auch Starkregen, Hagel und stürmische Böen halten die Meteorologen für möglich. Das Tief mit Unwetterpotenzial nähert sich von Südwesten her.

Unwetter in OWL: Hohe Regenmengen drohen

Die Vorhersage für OWL verheißt nichts Gutes. Die Wetterexperten rechnen lokal mit Niederschlagsmengen um die 30 Liter pro Quadratmeter. Dazu können stürmische Böen der Stärke 8 auftreten, erklärt der Deutsche Wetterdienst am Dienstag. 

Im Verlauf des Abends erreicht das Regenband dann die nordöstlichen Landesteile. Mit Gewittern ist auch in der Nacht sowie am Mittwoch (15. September) zu rechnen. Dann seien sogar Regenmengen von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter denkbar, so die Meteorologen. 

Trotz Unwetter – Temperaturen in OWL bleiben sommerlich

Der Regen sorgt in Ostwestfalen für eine kleine Abkühlung, denn die Temperaturen bleiben zunächst noch spätsommerlich warm. Am Mittwoch sind beispielsweise in Bielefeld noch einmal 20 bis 24 Grad drin. Zum Wochenende zieht das Tiefdruckgebiet dann langsam aber sicher ab. Damit wird es in Gütersloh, Paderborn und anderen Teilen der Region aber auch etwas kühler. 

Wie kräftig das Gewitter in OWL ausfallen wird, könne man erst in ein paar Stunden genau sagen, berichtet der Deutsche Wetterdienst. Aufgrund der hohen Regenmassen können Überflutungen auf den Straßen nicht ausgeschlossen werden. Wegen Starkregen war es unter anderem auf der A2 bei Bielefeld erst kürzlich zu mehreren Unfällen gekommen, nachdem Abwassersysteme übergelaufen waren.

Startseite