1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Coesfeld – Festnahme am Bahnhof: Drogen für 10.000 Euro gesichert

  6. >

Festnahme in Coesfeld

Zugriff am Bahnhof: Polizei sichert Drogen im Wert von 10.000 Euro

Mehr als ein Kilo Marihuana hatte der Mann in einem Zug nach Coesfeld transportiert. Doch am Bahnhof wartete schon die Polizei auf ihn.

Von Lisa Fraszewski

Marihuana sichergestellt: Drogen im Wert von mehr als 10.000 Euro beschlagnahmten die Ermittler in Coesfeld (Symbolbild). Foto: dpa/Matthias Balk
  • Festnahme in Coesfeld
  • Drogen im Wert von 10.000 Euro
  • Mutmaßlicher Dealer in Untersuchungshaft

Coesfeld – Seit Monaten hätte der arbeitslos gemeldete Mann aus Dülmen nach Angaben der Polizei im Blickfeld der Ermittler gestanden. Am Mittwochnachmittag (17. Juli) erfolgte dann der Zugriff am Bahnhof Holtwick.

Ebenfalls fündig wurden die Beamten in diesem Fall: In einer Bananen-Lieferung an einen Supermarkt in Gronau wurden mehrere Kilogramm Kokain gefunden. Daraufhin schaltete sich das Zollfahndungsamt ein.

Festnahme am Bahnhof in Coesfeld

Zuvor war der 27-Jährige mit seinem Audi A6 nach Holtwick gefahren und hatte dort am Mittag den Zug nach Enschede bestiegen. Als er wenige Stunden später nach Coesfeld zurückkehrte, wartete bereits die Polizei auf ihn – und fand mehr als ein Kilogramm Marihuana in dem Rucksack des Mannes.

Die Ware hatte er in Frischhaltefolie gewickelt und so dicht zu zwei Paketen verschnürt. Anschließend durchsuchten die Beamten aus Coesfeld auch die Wohnung des jungen Mannes und "fanden nicht geringe Mengen Marihuana", heißt es in einem Polizeibericht.

Polizei aus Coesfeld stellt Drogen im Wert von 10.000 Euro sicher

Nach Einschätzungen der Experten in Coesfeld beläuft sich der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen auf mehr als 10.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an, der Mann sitzt auf Erlass eines Richters in Haft.

Fälle wie dieser kommen im Kreis Coesfeld eher selten vor – meistens machen die Beamten zufällig einen Drogenfund. So stoppten die Beamten in Nottuln neulich einen polizeibekannten 20-Jährigen und kommentierten anschließend: "Viel mehr kann man nicht falsch machen." Auch durchsuchten die Zollbeamten 14 Anwesen, auch im Kreis Warendorf: Sie fanden Waffen und Drogen. In der Domstadt waren Polizeibeamte erfolgreich: Bei einer Razzia am Bahnhof in Münster gab es zwei Festnahmen. Außerdem folgten auf 36 Kontrollen insgesamt zehn Anzeigen.

Einen großen Drogenfund machten Beamten kürzlich: In einer Wohnung in Ahaus entdeckten sie kiloweise Drogen und einige Waffen. Zudem mussten sie sich mit einem speziellen Fall von Brandstiftung auseinandersetzen: Im Kaufland in Coesfeld hatten zwei Kinder Feuer gelegt. Bei der Vernehmung gestanden die Minderjährigen dann eine weitere Tat.

Startseite
ANZEIGE