1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Was Frank Kramer vom Spiel gegen den BVB erwartet

  6. >

Arminia empfängt den BVB

Frank Kramer erwartet gegen den BVB "Vollgas" von den Spielern und Energie von den Fans

Bielefeld

Zum 9. Spieltag erwartet Arminia Bielefeld zum Heimspiel den BVB. Der DSC will endlich den ersten Sieg einfahren.

Von Sohrab Dabir

Kann Arminia Bielefeld Dortmund Erling Haaland stoppen? Foto: dpa

Es ist vermutlich das sportliche Highlight der Saison: Am Samstag (23. Oktober) empfängt Arminia Bielefeld den BVB in der heimischen SchücoArena. Erstmals seit langer Zeit wird der DSC wieder vor ausverkauftem Haus spielen. Die perfekte Kulisse für ein Erfolgserlebnis, das der DSC dringend benötigt, ist somit gegeben.

Denn noch immer warten die Ostwestfalen auf einen Sieg in dieser Bundesliga-Saison. Trotz der sportlich bislang dünnen Ausbeute hat Arminias Vereinsboss Markus Rejek Trainer Frank Kramer kürzlich noch das Vertrauen ausgesprochen. Dieses will der Coach jetzt mit einem Dreier gegen den BVB natürlich zurückzahlen.

Arminia Bielefeld: Frank Kramer hofft auf Rückenwind der Fans

Dass der DSC vor einer enorm schwierigen Aufgabe steht, ist selbstredend. "Man muss immer mutig sein und seine Chance suchen – das ist wichtig. Einigeln, vor allen Dingen gegen so eine spielstarke Mannschaft, ist gefährlich", betont Frank Kramer vor dem Duell gegen den Tabellenzweiten. Auch vor den 25.000 Fans, die in die SchücoArena nach Bielefeld kommen, habe man eine Verantwortung am Samstag (Anstoß: 15.30 Uhr). "Wir müssen Vollgas gehen. Die Fans wollen eine Mannschaft sehen, die alles in die Waagschale wirft", weiß der Trainer.

Die Anhänger von Arminia Bielefeld könnten, da ist sich der gebürtige Franke sicher, gegen Borussia Dortmund noch eine wichtige Rolle spielen. "Die Fans sind immer ein entscheidender Faktor in solch einem Spiel. Wenn die Jungs spüren, dass sie nach vorne gepusht werden und merken, dass die Dortmunder Fans im Hintergrund kaum zu hören sind, dann kann das natürlich viel Energie geben", so Frank Kramer, der auch den seit langer Zeit besten Borussen noch aus gemeinsamen Tagen kennt. 

Arminia-Trainer arbeitete mit Erling Haaland zusammen

In der Saison 2019/20 war der DSC-Trainer bei RB Salzburg tätig, wo ein gewisser Erling Haaland spielte. Dass der Stürmer nur ein halbes Jahr später den Sprung in die Bundesliga wagte, war für Frank Kramer keine Überraschung. Schon zu Salzburger Zeiten sei dessen Talent nicht zu übersehen gewesen, auch wenn er selber nicht viele Begegnungen mit dem 21-Jährigen hatte. "Wovon ich aber berichten kann, ist, wie der Junge nach jedem Training wie ein Berserker gearbeitet hat. Wenn er mal eine Fahrkarte geschossen hat, ist er hinterher draußen geblieben und hat das Ding so lange ins Netz gedonnert, bis er wahrscheinlich mit verbundenen Augen getroffen hätte.“ Dem Norweger wünscht der Trainer weiterhin, dass sich dessen Talent auszahlt. "Nicht an diesem Samstag, aber sonst schon“, fügte er noch an.

Startseite
ANZEIGE