1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld zur neuen Saison vor 13.000 Fans?

  6. >

Bundesliga

Politik gibt grünes Licht: Arminia Bielefeld in der neuen Saison vor 13.000 Fans?

Bielefeld

Trainer und Spieler freuen sich, in der neuen Bundesliga-Saison womöglich wieder vor Fans spielen zu dürfen. Auch Arminia Bielefeld könnte wieder vor halbvoller Hütte auflaufen.

Von Sohrab Dabir

"Fußball ohne Fans ist nichts" – so der Wortlaut eines Plakats, das in der vergangenen Saison in den Bundesliga-Stadien zu sehen war. Tatsächlich hatte der Fußball aufgrund der notwendigen Geisterspiele bei den Fans viel an Reiz verloren. Das soll zur kommenden Saison anders werden – auch bei Arminia Bielefeld.

Am Dienstag (6. Juli) beschlossen die Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien, dass zur Spielzeit 2021/2022 die Stadien in Deutschland zu maximal 50 Prozent ausgelastet werden sein dürfen. Eine Ausnahme gilt aufgrund steigender Fallzahlen der Delta-Variante für die Stadien in Bayern. Für die 26.515 Personen fassende SchücoArena würde dies bedeuten, dass knapp 13.000 Fans beim ersten Heimspiel von Arminia Bielefeld dabei sein dürften.

Arminia Bielefeld: Anzahl der Fans von Corona-Verordnung abhängig

Voraussetzung für halbvolle Bundesliga-Stadien ist jedoch eine Inzidenz, die den Wert von 35 nicht überschreiten darf. Momentan liegt die 7-Tage-Inzidenz in Bielefeld bei 3,6. Zudem müssen Personen, die die Spiele von Arminia Bielefeld in der SchücoArena besuchen wollen, entweder vollständig geimpft oder genesen sein. Wer keines von beiden ist, muss vor Ort einen negativen Corona-Schnelltest vorzeigen.

Wie viele Fans in NRW tatsächlich in die Stadien zugelassen werden, ist jedoch noch unklar. Der Beschluss soll bald gefasst werden, wenn die Coronaschutzverordnung des Landes NRW aktualisiert wird, teilte eine Sprecherin der Staatskanzlei gegenüber RP Online mit. Die bisher beschlossenen Vorgaben richten sich "an der Laufzeit der Epidemischen Lage von nationaler Tragweite, die bis zum 11.09.2021 befristet ist" wie es in einer Beschlussfassung heißt.

In der kommenden Saison wollen die Arminia-Fans ihre Mannschaft wieder im Stadion anfeuern. Foto: Friso Gentsch/dpa

"Es ist wichtig, dass wir eine gemeinsame Linie bei länderübergreifenden Sportveranstaltungen und anderen Großveranstaltungen, insbesondere im Bereich der Kultur, gefunden haben“, sagte Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, am Dienstag. Bereits vergangenes Jahr hatte Arminia Bielefeld ein Konzept mit der Stadt entwickelt, um vor den eigenen Fans spielen zu dürfen.

Startseite