1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Was Frank Kramer von der neuen Saison erwartet

  6. >

DSC-Coach im Podcast

"Das passt gut zu mir": Frank Kramer über die Arminia und die Saisonziele

Bielefeld

Er rettete Bielefeld vor dem Abstieg und geht mit dem DSC in seine erste Saisonvorbereitung. Im Arminia-Podcast sprach Trainer Frank Kramer über Persönliches sowie die Ziele in der kommenden Saison.

Von Sohrab Dabir

Die Mission Klassenerhalt beginnt von neuem: Frank Kramer ist heiß auf die neue Saison mit Arminia Bielefeld. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Auf den Tag genau seit vier Monaten ist Frank Kramer Trainer bei Arminia Bielefeld. In der kurzen Zeit hat der Nachfolger von Uwe Neuhaus schon vieles bewegen können – vor allem an Emotionen. Das lag vornehmlich am Klassenerhalt, den er mit seinem Team am letzten Spieltag in Stuttgart klarmachte.

Am Mittwoch (30. Juni) bat Frank Kramer zum ersten Mannschaftstraining seit Saisonende. Einen Tag vorher stand er im Arminia-Podcast Rede und Antwort – und gab auch Persönliches preis. So erzählte er unter anderem, dass er sich nach dem erfolgreichen Klassenerhalt eine Woche Urlaub auf Kreta gegönnt habe.

Arminia "passt gut zu mir": Frank Kramer fühlt sich in Bielefeld wohl

"Ich habe ein bisschen die Seele baumeln lassen", so Frank Kramer, der die freie Zeit auch nutzte, um sich Familie und Freunden zu widmen. Natürlich ging es im Gespräch auch um seine bisherige Zeit bei Arminia Bielefeld. Was er am Verein besonders schätze? Dass er sich dort "total gut aufgehoben" fühle. Sich in so kurzer Zeit perfekt in einen Verein einzuleben, sei "außergewöhnlich", merkte der 49-Jährige an, der im Übrigen seinen Geburtstag mit dem DSC teilt (3. Mai).

Natürlich sei es in dieser kurzen Zeit vermessen zu sagen, dass man sich schon komplett mit dem Verein identifiziere, so Kramer im Arminia-Podcast weiter. "Aber die kurze Zeit war schon sehr intensiv. Die Menschen im Klub machen es einem einfach sich zu integrieren", lobte er das Klima beim DSC. Die familiäre Atmosphäre in Bielefeld komme ihm sehr entgegen. "Alle sind hier sehr offen und herzlich. Das passt sehr gut zu mir." Auch habe er sich vorher viel mit der Geschichte des Vereins auseinandergesetzt. "Wenn man den Verein verstehen will, muss man viel nachfragen und darf nie aufhören, sich damit zu beschäftigen", betonte Frank Kramer weiter.

Erneuter Klassenerhalt: Frank Kramers Ziel mit Arminia Bielefeld

Natürlich gab der gebürtige Memminger, der am 2. März als Nachfolger von Uwe Neuhaus bei Arminia Bielefeld vorgestellt wurde, im Podcast auch einen Ausblick auf die kommende Saison. Dass nach dem erfolgreichen Klassenerhalt die Erwartungshaltung an ihn und die Mannschaft größer sei als noch in der vergangenen Spielzeit, tangiere ihn wenig. "Wichtig ist, wie wir uns selber einschätzen. Wir müssen uns frei machen von der Erwartungshaltung. Wir wollen einfach versuchen, wieder drei Teams hinter uns zu lassen."

Mit seiner Mannschaft wolle er versuchen, "dort anzuknüpfen, wo wir am Ende der Saison aufgehört haben". Dazu gehöre auch eine intensive Vorbereitung in den kommenden Wochen, bis Arminia BIelefeld Ende August mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg in die Bundesliga-Saison 2021/2022 startet. "Ich freue mich riesig, dass wir mit einem Heimspiel in die neue Saison starten", hatte der Coach den Spielplan nach dessen Veröffentlichung kommentiert.

In der neuen Saison werden die Fans des DSC auch einige neue Gesichter auf dem Platz sehen. Zuletzt verpflichtete Arminia Bielefeld den portugiesen Guilherme Ramos für die Innenverteidigung. "Wir achten schon darauf, dass die Neuen als Typen ins Team passen und sich einordnen", verriet Frank Kramer die Kriterien für die Auswahl der Neuzugänge. Um auch in der neuen Saison erfolgreich zu sein, sei es wichtig, eine Einheit zu formen, so der Coach, der zum Schluss noch verriet, welche drei Haushaltsgegenstände für ihn am wichtigsten sind: Fernseher, Bett und Kühlschrank. 

Startseite