1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Hooligan nach Krawallen verurteilt

  6. >

Urteil am Amtsgericht

Arminia-Hooligan nach Ausschreitungen verurteilt

Bielefeld

Vergangenes Jahr lieferten sich Hooligans von Arminia Bielefeld und des FC Groningen eine Schlägerei. Jetzt wurde ein Täter verurteilt.

Von Sohrab Dabir

Wegen gefährlicher Körperverletzung wurde ein Anhänger von Arminia Bielefeld verurteilt. (Symbolbild) Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa

Am Rande eines Testspiels zwischen Arminia Bielefeld und dem niederländischen Erstligisten FC Groningen im vergangenen September war es in der Innenstadt Groningens zu schweren Ausschreitungen gekommen. Hooligans beider Vereine hatten sich wilde Schlägereien geliefert. 

Arminia Bielefeld hatte die Krawalle der DSC-Anhänger scharf verurteilt. Nun wurde ein Hooligan bestraft, der an der Auseinandersetung in Groningen mitgewirkt hatte.

Geldstrafe für Hooligan von Arminia Bielefeld

Wie Radio Bielefeld berichtet, wurde der Hooligan von Arminia Bielefeld vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der Mann an dem Tag der gefährlicher Körperverletzung schuldig gemacht hatte. Dem Verurteilten wurde vorgeworfen, mit einem Stuhl auf einen niederländischen Fan eingeschlagen zu haben. 

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bewährungsstrafe von sieben Monaten für den DSC-Hooligan gefordert. Vor dem Amtsgericht hatte der Arminia-Anhänger betont, dass er und die anderen Bielefelder von den Fans des FC Groningen zuvor provoziert worden seien. Obwohl für das Testspiel aufgrund von Corona-Auflagen keine Zuschauer zugelassen waren, sei man nicht in die Niederlande gereist, um sich an Krawallen zu beteligen, wie der Verurteilte beteuerte. Dieser Ausführung schenkte das Gericht jedoch keinen Glauben.

Startseite