1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Lennart Czyborra kommt aus Genua

  6. >

Verpflichtung

Von Genua nach Bielefeld: Linksverteidiger Lennart Czyborra kommt

Bielefeld

Die Arminia hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Für die vakante Position hinten links wurde Lennart Czyborra ausgeliehen.

Von Sohrab Dabir

Es war die letzte offene Stelle im Kader von Arminia Bielefeld, die Sportchef Samir Arabi nun füllen konnte. Für die Linksverteidiger-Position wurde Lennart Czyborra von CFC Genua an Land gezogen. Der 22-Jährige kommt zunächst auf Leihbasis nach Ostwestfalen, der DSC besitzt jedoch eine Kaufoption.

"Wir sind glücklich, dass wir die vakante Position mit der Leihe von Lennart geschlossen haben. Er ist ein junger Spieler, der in Deutschland ausgebildet wurde und bereits viele Erfahrungen im Profibereich in den Niederlanden und in Italien sammeln konnte", begrüßt Samir Arabi den elften Transfer für diese Saison. Czyborra spielte in den Jugendmannschaften von Union Berlin, Hertha BSC, Energie Cottbus und Schalke 04, ehe er 2018 in die Niederlande zu Heracles Almelo wechselte.

Arminias neuer Linksverteidiger freut sich auf die Bundesliga

Zwei Jahre später führte ihn sein Weg schließlich in das Land des Europameisters. In der vergangenen Saison kam Lennart Czyborra auf 17 Einsätze für Genua, einen Stammplatz konnte er sich jedoch nicht erkämpfen. Trainer Frank Kramer schätzt jedoch die Qualitäten des Linksverteidigers. "Mit seiner Geschwindigkeit und Dynamik, seiner Aggressivität und seinem Offensivdrang wird Lennart uns gut tun. Wir sind froh, dass wir mit Barrett und Lennart auf dieser nicht so einfachen Position jetzt adäquat besetzt sind." 

Für den gebürtigen Berliner ist es die erste Profistation in Deutschland. "In Italien habe ich immer mit einem Auge auf die Bundesliga geguckt. Ich freue mich, dass ich jetzt endlich hier bin", betonte Czyborra bei seiner Vorstellung in der SchücoArena am Dienstag (24. August). Bei seinem neuen Arbeitgeber erhofft sich der 22-Jährige vor allem auch mehr Einsatzzeit als zuletzt.

Startseite