1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Manuel Prietl über die aktuelle Situation beim DSC

  6. >

Kapitän äußert sich

"Wir sind unzufrieden": Manuel Prietl über die aktuelle Situation bei Arminia Bielefeld

Bielefeld

Die Arminia steckt in einer sportlichen Krise. Nun hat sich Kapitän Manuel Prietl zur aktuellen Situation geäußert.

Von Sohrab Dabir

Bielefelds Manuel Prietl glaubt an den Klassenerhalt mit der Arminia. Foto: Tom Weller/dpa

Euphorie sucht man beim DSC derzeit vermutlich vergebens. Nach zehn Spielen ohne Sieg steigt bei den Ostwestfalen so langsam der Druck. Zuletzt forderten einige Arminia-Fans im Spiel gegen Mainz die Entlassung von Frank Kramer

Nun hat sich Kapitän Manuel Prietl zur derzeitigen Situation bei Arminia Bielefeld geäußert. "Wir sind unzufrieden, das ist völlig klar. Wir haben uns deutlich mehr vorgenommen", sagte der Mittelfeldspieler im vereinseigenen Gespräch. Auch den Unmut der eigenen Anhänger könne er verstehen. "Sie sind nach zwei Jahren wieder im Stadion und erwarten sicherlich etwas."

Manuel Prietl glaubt an die Qualität bei Arminia Bielefeld

Der Kapitän, der in dieser Saison das Amt bei Arminia Bielefeld mit Fabian Klos teilt, erinnerte jedoch daran, wo der DSC herkommt. "Fakt ist aber auch, dass wir vor zwei Jahren aufgestiegen sind, letztes Jahr die Klasse gehalten haben und es auch dieses Jahr nur um den Klassenerhalt geht." Die vergangenen zwei Jahre habe sich der Verein in einer Art Höhenflug befunden, jedoch gehe es nicht immer nur nach oben. "Es gibt Unsicherheiten und Fehler, aber wir unterstützen uns und helfen uns", betonte der 30-Jährige weiter.

Genug Qualität, um auch in dieser Saison die Klasse zu halten, sei im Kader von Arminia Bielefeld definitiv da, ist sich der Österreicher sicher. "Wichtig ist, dass wir noch mehr zusammenrücken." Vor allem die erfahrenen Spieler müssten nun Verantwortung übernehmen. Ein Merkmal, das Frank Kramer täglich vorlebe. "Der Trainer geht mit Haltung voran und das ist das Wichtigste." Am kommenden Spieltag geht es nach Stuttgart. Eine wichtige Partie für den DSC, aber noch kein Schlüsselspiel, findet Manuel Prietl. "Jeder Punktgewinn in der Bundesliga ist von Bedeutung und am Samstag haben wir wieder die Chance, Punkte zu holen."

Startseite
ANZEIGE