1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Vorfreude vom Auftakt – Kramer dämpft Erwartungen

  6. >

Vor dem Spiel gegen Freiburg

"Die Vorfreude ist riesengroß": Arminia ersehnt den Saisonstart und hat einiges vor

Bielefeld

Das Warten hat ein Ende: An diesem Wochenende beginnt die Bundesliga. Arminia-Trainer Frank Kramer freut sich aus mehreren Gründen auf den Auftakt gegen Freiburg.

Von Sohrab Dabir

Es wird für viele sicher eine ungewohnte Atmosphäre sein: Über 13.000 Fans von Arminia Bielefeld kommen am Samstag (14. August) zum Bundesliga-Auftakt gegen den SC Freiburg in die SchücoArena. Nach einem Jahr voller Geisterspiele ein Umstand, auf den alle im Verein hinfiebern.

"Die Vorfreude ist riesengroß; dass es jetzt wieder losgeht und auch dass jetzt wieder Fans dabei sind – das macht es viel geiler", machte DSC-Trainer Frank Kramer aus seiner Gemütslage keinen Hehl. Mit seiner Mannschaft will der Franke dort weitermachen, wo er vergangene Saison aufgehört hat. 

Arminia Bielefeld hofft auf mehr Offensivpower als in der  vergangenen Saison

Mit einer Mischung aus Demut und Ambition geht Arminia Bielefeld in die neue Spielzeit. Das, so Frank Kramer, müsse sich bereits beim Auftakt gegen den SCF auf dem Platz zeigen, gegen den der Coach der Ostwestfalen im vergangenen April seinen zweiten Sieg als DSC-Trainer feierte. "Da muss man alles in die Waagschale legen, um zu Punkten und dessen müssen wir uns bewusst sein", lautet die unmissverständliche Marschroute. Ein Manko der vergangenen Saison hat der Bundesligist in diesem Jahr auf dem Transfermarkt versucht auszugleichen.

Gleich sechs Spieler verpflichtete Sportdirektor Samir Arabi, die die Offensive des DSC beleben sollen, nachdem sie vergangene Saison noch gehörig stotterte. Lediglich 26 Treffer gelangen dem Aufsteiger – zweitschlechtester Wert nach dem FC Schalke 04. Zuletzt sicherte sich Arminia Bielefeld mit Robin Hack aus Nürnberg und Patrick Wimmer (Austria Wien) einiges an Qualität für die Offensive. Zudem machte Neuzugang Bryan Lasme in der ersten Runde des DFB-Pokals mit seinem Doppelpack von sich reden.

Trainer und Sportdirektor fordern Geduld für Arminias Neuzugänge

"Er bringt extrem viel mit und hat noch richtig Potential", sagt Frank Kramer vor dem Freiburg-Spiel über seinen neuen Schützling, dämpfte jedoch zu hohe Erwartungen an den 22-Jährigen, der von der 2. französischen Liga auf die Alm wechselte. "Er ist ein junger Bursche, da dürfen wir nicht erwarten, dass das jedes Wochenende so gut läuft wie zuletzt." Derweil ist Samir Arabi überzeugt, dass die auf vielen Positionen neu zusammengestellte Mannschaft in dieser Saison einen weiteren Schritt machen kann.

"Wir haben eine vernünftige und schlagfertige Truppe, die sich in der Bundesliga zur Wehr setzen kann. Wir müssen unseren Neuzugängen Geduld und Zeit eingestehen", betonte der Sportdirektor. Ganz abgeschlossen sind die Transferaktivitäten jedoch noch nicht. Arminia Bielefeld hält weiter Ausschau nach einem Linksverteidiger. "Ich bin zuversichtlich, dass wir die letzte noch offene Baustelle im Kader schließen werden", so Arabi. Ein Kandidat soll wohl Maximilian Ullmann von Rapid Wien sein.

Arminia Bielefeld: Freiburg-Spiel mit gutem Gefühl verlassen

Am Samstag (Anstoß: 15.30 Uhr) spielen zukünftige Transfers jedoch keine Rolle. Gemeinsam mit den Fans im Rücken soll der Auftakt in die Saison gelingen. Frank Kramers Ziel: "Wir wollen mit den Fans zusammen das Stadion mit einem positiven Gefühl verlassen." Für die Anhänger von Arminia Bielefeld, die sich auf einige Neuerungen in der SchücoArena einstellen müssen, wird das Spiel gegen den SCF ein Moment, den sie sich lange herbeigesehnt haben. 

Startseite