1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Reaktionen auf das Pokallos gegen SpVgg Bayreuth

  6. >

Bielefeld muss nach Bayreuth

"Ich freue mich auf den Franky": Reaktionen zu Arminias Pokalauslosung

Bielefeld

Dass Arminia Bielefeld in der ersten Pokalrunde auf einen unterklassigen Gegner treffen würde, war klar. Trainer Frank Kramer kann gegen die SpVgg Bayreuth ein wenig Heimatluft schnuppern.

Von Sohrab Dabir

Der Schwabe Frank Kramer trifft mit der Arminia in der ersten Pokalrunde auf die Franken aus Bayreuth. Foto: Friso Gentsch/dpa

Es geht also nach Franken: Am ersten Augustwochenende trifft Arminia Bielefeld in der ersten Runde des DFB-Pokals auf die SpVgg Bayreuth. Dies ergab die Auslosung am Sonntag (4. Juli), die von Losfee Thomas Broich durchgeführt wurde.

Die Partie gegen den Regionalligisten ist aus vielerlei Hinsicht interessant. Zum einen geht es nicht gegen einen Gegner, gegen den Arminia Bielefeld schon häufig angetreten ist. Zum anderen ist es für Trainer Frank Kramer eine Art Rückkehr in die Heimat.

Arminia Bielefeld muss nach Bayreuth: Freude auf beiden Seiten

Nur wenige Autostunden trennen Bayreuth und Memmingen, in dem Frank Kramer geboren und aufgewachsen ist. "Es hätte angenehmere Lose geben können. Aber wir freuen uns auf diesen Traditionsverein aus Franken", kommentierte der Coach von Arminia Bielefeld die Pokalauslosung. Größer war die Freude auf das Duell indes beim Gegner.

Im ARD-Studio war Wolfgang Mahr stellvertretend für die Spielvereinigung zu Gast, der früher bei den Franken kickte und dort als Legende gilt. "Ich freue mich auf den Franky Kramer, der war ja auch schon bei der SpVgg Bayreuth", sagte der 68-Jährige. Der Wunsch, einen Bundesligisten zugelost zu bekommen, ging für die Altstädter in Erfüllung – jedoch hatten sie sich schon noch ein anderes Kaliber gewünscht. 

Arminia Bielefeld will gegen Bayreuth eine erneute Blamage vermeiden

Die meisten hatten auf den FC Bayern München gehofft. "Meine Onkel wollen Borussia Dortmund", sagte Wolfgang Mahr vor der Auslosung. Dennoch wird das Spiel für Bayreuth etwas Besonderes. "Schließlich spielt man nicht jeden Tag Ligapokal", sagte Außenverteidiger Chris Wolf, nachdem sie sich im Juni im Ligapokal gegen den VfB Eichstätt durchgesetzt und somit ein Ticket für den DFB-Pokal gesichert hatten. Die Anhänger von Arminia Bielefeld nahmen das Los indes gelassen zur Kenntnis:

"Wenn man was erreichen will, dann muss man so eine Mannschaft schlagen, egal wie, Hauptsache eine Runde weiter", stellte Matthias N. auf der Facebook-Seite des DSC klar. Kai W. freut sich auch noch aus anderen Gründen auf die Partie: "Schöne Sache bis Traumlos. Nebenbei noch die Wagner-Festspiele mitnehmen, bisschen Kultur schadet nie." Groß ist die Hoffnung vor allem, sich nicht erneut zu blamieren wie im vergangenen Jahr.

Dort scheiterten die Ostwestfalen bereits in der 1. Runde an Regionalligist Rot-Weiß Essen (0:1). Diese Blamage will sich der Bundesligist in diesem Jahr möglichst ersparen und hofft dabei auch auf die Unterstützung seiner Fans. "Ich hoffe, dass Zuschauer dabei sein dürfen, denn dann ist in diesem Stadion eine coole Stimmung. Ich kann allen Arminen eine Fahrt nach Bayreuth nur empfehlen", sagte Frank Kramer, der kürzlich in einem Podcast über die Saisonziele mit Arminia Bielefeld gesprochen hatte

Startseite