1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Stefan Ortega und Amos Pieper bleiben beim DSC

  6. >

Kein Wechsel in diesem Sommer

Gute Nachrichten vor dem Eintracht-Spiel: Ortega und Pieper bleiben bei der Arminia

Bielefeld

Um beide Spieler rankten sich Wechselgerüchte. Bei Stefan Ortega waren die Chancen auf einen Weggang von Arminia Bielefeld größer als bei Amos Pieper. Jetzt konnte Samir Arabi die Fans beruhigen.

Von Sohrab Dabir

Hütet auch in dieser Saison das Arminia-Tor: Stefan Ortga. Foto: picture alliance/dpa

Es war das Dauerthema des Sommers bei Arminia Bielefeld: Hartnäckig hielten sich die Gerüchte, Torwart Stefan Ortega könnte die Ostwestfalen nach vier Jahren verlassen. Der FC Bayern München schien ein heißer Kandidat für einen Transfer zu sein. Auch der 28-Jährige, der vergangene Saison durch herausragende Leistungen geglänzt hatte, schien von einem Wechsel an die Isar nicht abgeneigt.

Nachdem die von Arminia Bielefeld gesetzte Fünf-Millionen-Klausel für den Keeper verstrichen war, gab es leise Hoffnung, "Tego" könnte beim DSC bleiben. Am Donnerstag (26. August) verkündete Sportchef Samir Arabi dann die frohe Kunde: Sowohl Stefan Ortega als auch U21-Europameister Amos Pieper werden in dieser Saison definitiv in Bielefeld spielen.

Ortega und Pieper bleiben Arminia Bielefeld erhalten – auch über 2022 hinaus?

"Wenn wir den Markt so sehen wie er ist und wissen, dass beide Spieler auch wichtige Bausteine sind für diese Saison,  dann gibt der Markt einen Wechsel nicht her", erklärte Arabi im Rahmen der Pressekonferenz zum Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (28. August). Ob Ortega und Pieper auch in der darauffolgenden Saison bei Arminia Bielefeld bleiben werden, konnte der Sportchef indes noch nicht beantworten. "Da liegt das Heft des Handelns nicht in unserer Hand", betonte er. Bei beiden Spielern läuft der Vertrag 2022 aus.

Auch um Amos Pieper hatte es nach dem Gewinn der Europameisterschaft mit der U21 Gerüchte um einen Wechsel gegeben. So soll RB Leipzig Interesse am Arminia-Verteidiger gehabt haben. Jedoch erwiesen sich diese Gerüchte als substanzlos. Für Fans ist die Nachricht des Verbleibs der Beiden eine gute – das Duo wird wohl noch eine wichtige Rolle im Kampf um den Ligaverbleib spielen.

Arminia Bielefeld ersehnt den ersten Saisonsieg

Indes geht der Blick für Trainer Frank Kramer und seine Spieler auf den 3. Spieltag. In der SchücoArena erwartet der DSC die Eintracht aus Frankfurt, die mit einem Punkt aus zwei Partien einen Stotterstart hingelegt hat. Auch die Ostwestfalen warten bislang noch auf ihren ersten Sieg in dieser Saison. 

Nach dem enttäuschenden Remis von Arminia Bielefeld in Fürth muss der Coach das Team umstellen. Alessandro Schöpf hatte sich die Ampelkarte eingefangen und wird gegen die SGE fehlen. Gut möglich, dass Robin Hack oder Patrick Wimmer das erste Mal von Beginn an ran dürfen. "Ich habe keine Bedenken, die Jungs von der Bank zu bringen. Sie sind heiß und werden gebraucht", zeigt sich Frank Kramer zuversichtlich hinsichtlich derjenigen Spieler, die bislang noch wenig Einsatzminuten auf dem Konto haben. Was im Gegensatz zum Fürth-Spiel besser laufen muss? "Wir müssen besser Fußball spielen", lautete Kramers simple Antwort. 

Startseite