1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld entlässt Trainer – Uli Forte ist "enttäuscht"

  6. >

Nachfolge ungewiss

Arminia entlässt den Trainer – Uli Forte zeigt sich "enttäuscht" 

Bielefeld

Die Arminia hat sich in der 2. Bundesliga einen Fehlstart geleistet, der nun Trainer Uli Forte den Job kostet. Der Gescholtene reagiert enttäuscht.

Von Sohrab Dabir

Uli Forte muss nach nur vier Ligaspielen bei Arminia Bielefeld wieder gehen. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild

Null Punkte nach vier Spielen in der 2. Bundesliga – das war für die Verantwortlichen von Arminia Bielefeld offenbar genug. Wie der Verein am Mittwoch (17. August) bekannt gab, wurde Trainer Uli Forte mit sofortiger Wirkung entlassen.

"Wir benötigen einen Turnaround und deswegen müssen wir nach unserer Auffassung handeln. Uns fehlte unter Berücksichtigung aller Eindrücke und Gespräche die Überzeugung, in der bestehenden Konstellation erfolgreich sein zu können", erklärte Sportdirektor Samir Arabi und betonte dabei die "Gesamtverantwortung" für den DSC. Fürs Erste werden die Co-Trainer Michael Henke, Kai Hesse und Sebastian Hille das Training übernehmen.

Co-Trainer übernehmen vorerst bei Arminia Bielefeld

Uli Forte konnte in seiner kurzen Amtszeit bei Arminia Bielefeld lediglich einen Sieg im DFB-Pokal gegen den Oberligisten FV Engers (7:1) einfahren. "Natürlich bin ich enttäuscht, weil ich daran geglaubt habe, mit Arminia Bielefeld erfolgreich zu sein. Auch wenn es nur einige Wochen waren, war es eine intensive Zeit. Ich hätte mir zugetraut, mit allen gemeinsam die Wende zu schaffen und nach diesem Saisonstart in die Spur zu finden", erklärte Forte in einem Statement.

"Die Freistellung tut weh, aber als langjähriger Cheftrainer muss ich damit professionell umgehen", so der 48-Jährige weiter. Wer den Job des Trainers bei Arminia Bielefeld nun übernehmen wird, ist unklar. Am kommenden Wochenende geht es für die Ostwestfalen zum FC Heidenheim. 

Startseite
ANZEIGE