1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Der Stachel sitzt nach Union-Pleite tief

  6. >

Bielefeld verliert 0:1

"Der Stachel sitzt tief": Enttäuschte Arminen nach der Pleite bei Union

Berlin/Bielefeld

Die Arminia hat sich ihre zweite Saisonniederlage eingefangen und befindet sich auf einem Relegationsplatz. Nach dem 0:1 bei Union Berlin zeigte sich das Team genervt.

Von Sohrab Dabir

Die Gesichter sprachen Bände: Enttäuscht und niedergeschlagen waren die Spieler von Arminia Bielefeld nach dem Abpfiff, nachdem sie nur zwei Minuten vor Spielschluss den entscheidenen Gegentreffer hinnehmen mussten. Das 0:1 bei Union Berlin bedeutet für den DSC die zweite Saisonpleite – mittlerweile ist das Team seit sechs Partien ohne Sieg.

Dementsprechend war die Laune nach dem Spiel an der Alten Försterei bei den Akteuren von Arminia Bielefeld: "Ich bin ein bisschen genervt. So ein Spiel müssen wir auch mal auf unsere Seite ziehen. Es ist ärgerlich, dass wir in der Schlussphase das Gegentor bekommen, zuvor hatten wir das Führungstor – ich auch – einige Male auf dem Fuß. Irgendwann muss dann auch mal einer reingehen", kritisierte Neuzugang Robin Hack die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor und beim Verteidigen des eigenen Gehäuses kurz vor Schluss. 

Arminia Bielefeld nach zweiter Pleite auf Relegationsplatz

Chancen zur Führung waren für den DSC im Laufe der 90 Minuten durchaus da. Doch weder Alessandro Schöpf (24.), noch Co-Kapitän Fabian Klos (59.) konnten ihre Gelegenheiten nutzen. Besser machten es indes die Hausherren in der 88. Minute, als Unions Kevin Behrens den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte nagelte. "Am Ende haben wir dann einmal nicht alles richtig gemacht und das wurde sofort bestraft", kommentierte Arminias Trainer Frank Kramer die entscheidende Szene des Spiels.

"Der Stachel sitzt tief. Wir haben ein aufwendiges Spiel betrieben und alles gegeben. Dass wir am Ende mit leeren Händen dastehen, tut weh", sagte ein sichtlich enttäuschter Alessandro Schöpf. So wartet Arminia Bielefeld in dieser Saison noch immer auf einen Sieg. Neben vier Remis hat der Bundesligist nun mittlerweile zwei Niederlagen auf dem Konto. Mit vier Punkten belegt der DSC derzeit einen Relegationsplatz. Am kommenden Sonntag (3. Oktober) haben die Ostwestfalen gegen Bayer Leverkusen in der SchücoArena die nächste Möglichkeit auf ein erstes Erfolgserlebnis. 

Startseite