1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen Münster freut sich über Remis gegen BVB II

  6. >

1:1 gegen BVB II

„Das hat heute richtig Spaß gemacht“: Preußen gehen zufrieden aus dem Spitzenspiel

Zwar gab es im Spitzenspiel der Regionalliga keinen Gewinner, dennoch gingen sowohl Preußen Münster, als auch der BVB zufrieden vom Feld.

Von Sohrab Dabir

Münster – Die Serie beider Teams hält auch nach dem 34. Spieltag an: Preußen Münster und die U23 von Borussia Dortmund bleiben im Jahr 2021 weiterhin ungeschlagen. Es war das logische Ergebnis zwischen zwei Teams, die in der Rückrunde unbezwingbar scheinen.

Kein Wunder also, dass es nach dem Spiel eigentlich nur strahlende Gesichter auf beiden Seiten gab. Der BVB konnte mit dem Remis den Neun-Punkte-Abstand auf Essen halten, die den Punktverlust der Borussen nicht ausnutzen konnten. Zudem scheint ihnen die Meisterschaft kaum noch zu nehmen zu sein. Preußen Münster freut sich indes, in der Rückserie eine beachtliche Form an den Tag zu legen.

VereinPreußen Münster
StadionPreußenstadion
TrainerSascha Hildmann

Preußen Münster kontert frühen Treffer des BVB

„Das hat heute richtig Spaß gemacht. Ein tolles Fußballspiel. In der Truppe wächst etwas zusammen“, zeigte sich der SCP-Trainer nicht nur erfreut, dem Spitzenreiter einen Punkt entlockt zu haben, sondern auch über die Entwicklung der jungen Spieler. Denn sein Team ließ sich vom frühen Rückschlag (Kolbeinn Finnsson traf für Dortmund nach neun Minuten) nicht beeindrucken. Nur drei Minuten später sorgte Gerrit Wegkamp mit seinem fünften Saisontreffer für Preußen Münster für den verdienten Ausgleich.

„Wir konnten den BVB heute etwas ärgern. Keine Mannschaft muss heute traurig nach Hause gehen“, sagte der Torschütze, der bis kurz vor dem Spiel noch auf der Kippe stand und einmal mehr bewies, was Preußen Münster in der Hinrunde so dringend gebraucht hat: Einen echten Knipser vor dem Tor. Dass es am Ende nicht für drei Punkte gereicht hatte, lag auch an zwei verpassten Chancen durch Joel Grodowski im ersten Durchgang.

Preußen Münster gegen Borussia Dortmund II: Spitzenspiel auf hohem Niveau

Nach dem Seitenwechsel stellte BVB-Trainer Enrico Maaßen das System im dichten Schneetreiben von Münster um. Dem SC Preußen gelang es so in der zweiten Hälfte kaum noch, sein eigenes Spiel durchzubringen. „Wir sind viel hinterhergelaufen“, gestand Dennis Daube nach dem Schlusspfiff. Dennoch entwickelte sich auch nach der Halbzeit ein Spiel auf hohem Regionalliga-Niveau.

„Man hat gesehen, wieso beide Teams in der Rückrunde noch ungeschlagen sind“, lobte Sascha Hildmann die Darbietung beider Teams im Preußenstadion. Während in Dortmund bereits der Sekt kalt gestellt werden kann, hofft Preußen Münster in den verbleibenden Spielen seine Entwicklung weiterzuführen. Am Samstag (10. April) geht es zum westfälischen Nachbarn nach Ahlen.

Startseite