1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld nach dem Wahnsinns-Spiel gegen den FC Bayern

  6. >

Arminia trotzt FCB einen Punkt ab

„Gänsehaut pur“: Wie Amos Pieper das Wahnsinns-Spiel gegen Bayern erlebte

Es war ein Spiel, das kein Fan von Arminia Bielefeld so schnell vergessen wird. Der Aufsteiger hatte den FC Bayern München am Rande einer Niederlage.

Von Sohrab Dabir

München/Bielefeld – Das größte Lob, das sich Arminia Bielefeld an diesem besonderen Abend eingeholt hatte, kam vermutlich vom Trainer des FC Bayern München und ging auf den ersten Blick wohl etwas unter. „Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein“, sagte Hansi Flick nach dem wilden Ritt in der Allianz Arena.

Wenn der Trainer des Weltpokalsiegers sich nach einem Heimspiel gegen einen Aufsteiger mit einem Punkt zufriedengibt, sagt dies schon einiges aus über die Leistung, die der Gegner an diesem Abend abgeliefert hat. Auch wenn es trotz 3:1-Führung* nicht zu einem Sieg gereicht hat, waren alle, die es mit Arminia Bielefeld halten, mächtig stolz auf ihr Team.

FußballvereinArminia Bielefeld
TrainerUwe Neuhaus
StadionSchücoArena

Arminia Bielefeld: Michel Vlap mit Traumeinstand gegen FC Bayern München

Dass dieses Spiel am Montagabend ein besonderes werden würde, merkte Amos Pieper schon bei der Anfahrt zum Stadion. „Gänsehaut pur“ habe er beim Blick der rot erleuchteten Allianz Arena gespürt, wie er am Tag nach dem Wahnsinns-Spiel gegenüber „Sky Sport News“ verriet. Dass der Abwehrspieler von Arminia Bielefeld an diesem Abend noch eine besondere Rolle einnehmen würde, hatte er zu diesem Zeitpunkt vermutlich noch nicht geahnt.

Besonders in der ersten Halbzeit zeigten die Ostwestfalen* eine Leistung, die in dieser Form vermutlich nur wenige von ihnen erwartet hatten. Michel Vlap gelang nach bereits neun Minuten das, was im Fußball mitunter „Traumeinstand“ genannt wird. In seinem ersten Spiel zeigte der Neuzugang von Arminia Bielefeld, wieso ihn Samir Arabi von Anderlecht an die Alm holte. Nach Zuspiel von Manuel Prietl überwand der 23-Jährige FCB-Torwart Manuel Neuer mit einem sehenswerten Schuss.

Amos Pieper gelingt erstes Bundesligator für Arminia Bielefeld gegen FC Bayern

Das Team von Uwe Neuhaus zeigte besonders in der Defensive eine starke Leistung, die der Coach von Arminia Bielefeld vor allem nach zuletzt acht Gegentoren in zwei Spielen von seinen Schützlingen eingefordert hatte. Die Gäste ließen dem Weltpokalsieger FC Bayern im Münchener Schneetreiben wenig Raum, ihr Spiel zu entfalten. Wenig später erlebte Amos Pieper dann seinen ganz eigenen Traum.

Nach einer Ecke von Michel Vlap sprang der 23-Jährige höher als Niklas Süle und David Alaba und köpfte zum 2:0 ein. Ungläubig fasste sich Amos Pieper beim Jubel an den Kopf. „Das war ein Traum. Ich hätte mir das so nicht ausmalen können, aber es war wunderschön“, sagte der Torschütze am Dienstag (16. Februar). „Ganz cooler Zeitpunkt für mein erstes Bundesliga-Tor“ – so verewigte der DSC-Verteidiger seinen besonderen Moment gegen den FC Bayern München auf seinem Instagram-Account.

Arminia Bielefeld: FC Bayern München legt in Halbzeit zwei zu

Es war zu erwarten, dass der FC Bayern München nach der Halbzeit einen Gang hochschalten würde. Weltfußballer Robert Lewandowski verkürzte kurz nach Wiederanpfiff zum 1:2 – nur eine Minute später brachte Christian Gebauer nach Zuspiel von Andreas Voglsammer, der in dieser Saison Arminia Bielefeld lange Zeit verletzungsbedingt gefehlt hatte, den DSC erneut zum Jubeln. „Eine perfekte Antwort“ sei das 3:1 gewesen, sagte Uwe Neuhaus nach dem Spiel.

Der Aufsteiger hatte die große Hoffnung, das Ergebnis bis zum Schluss irgendwie halten zu können. Doch dem Sturmlauf des FC Bayern hielt Arminia Bielefeld nur noch bedingt Stand. Corentin Tolisso (57.) und Alphonso Davies (70.) glichen für den Deutschen Meister aus. In der Schlussphase hatte Lewandowski zweimal die Möglichkeit zur Führung. Der Stimmung der Ostwestfalen taten die zwei verlorenen Punkte diesmal jedoch keinen Abbruch.

Arminia Bielefeld nach Punkt gegen FC Bayern mit Zuversicht

Die Brust des Aufsteigers dürfte nach dem überraschenden Punktgewinn beim FC Bayern München um einiges breiter geworden sein. Dies ließ auch Amos Pieper bereits erahnen. „Für uns ist es wichtig, dass es gegen die beste Mannschaft der Welt für einen Punkt gereicht hat“, merkte er an. In den kommenden Wochen, in denen Arminia Bielefeld gegen die Top-Teams der Bundesliga antreten wird, müsse man daher nicht mehr mit zu viel Respekt antreten, sagte der Verteidiger.

Müde und erschöpft kam der Tross spät in der Nacht wieder in Bielefeld an. Viel Zeit zur Regeneration bleibt jedoch nicht: Bereits am kommenden Freitag (19. Februar) trifft der DSC im Heimspiel auf den VfL Wolfsburg. Fußballdeutschland hat am Montagabend miterlebt, dass Arminia Bielefeld mit den großen Teams der Liga mithalten kann. (*msl24.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Startseite