1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Arminia Bielefeld: Bundesliga-Spiel schon bald vor Zuschauern?

  6. >

Rückkehr in die Stadien möglich

Mönchengladbach wird Modellstadt: Spiel gegen Arminia vor Zuschauern?

Eine Rückkehr der Fans in die SchücoArena steht derzeit nicht in Aussicht. Dennoch könnte Arminia Bielefeld schon bald wieder vor Zuschauern spielen, unter Umständen auch vor den eigenen.

Von Sohrab Dabir

Mönchengladbach/Bielefeld – In 14 Städten und Kreisen wurde am Freitag (9. April) wohl gejubelt: Das Land NRW hat mehreren Regionen den Zuschlag gegeben, Modell-Region zu werden. Mithilfe von Testungen und dem Nachweis einer Infektionsfreiheit können verschiedene Bereiche wie Sport, Kultur und Gastronomien wieder öffnen. Auch Paderborn gehörte zu den auserwählten Kreisen.

Am Nachmittag bestätigte auch die Stadt Mönchengladbach, zu den 14 Modell-Regionen Deutschlands zu gehören. „Ich freue mich sehr, dass unser Konzept beim Land NRW überzeugt hat“, sagte Oberbürgermeister Felix Henrichs (SPD) am Freitag. Sollte das Konzept bald umgesetzt werden, könnte die Borussia schon im April wieder vor Zuschauern im eigenen Stadion spielen. Nutznießer wäre dabei auch Arminia Bielefeld.

VereinArminia Bielefeld
TrainerFrank Kramer
StadionSchücoArena

Arminia Bielefeld: Spiel gegen Borussia Mönchengladbach vor Zuschauern?

Am 31. Spieltag kommt es im Borussia-Park zum Aufeinandertreffen beider Vereine. Der Tabellenneunte beobachtet die derzeitige Entwicklung in Mönchengladbach mit Spannung. „Wir würden bereitstehen, kennen aber die Rahmenbedingungen noch nicht“, sagte Mediendirektor Markus Aretz. Ab dem 19. April werden erste Lockerungen für die Modellregionen möglich. Bis dahin wollen Stadt und Verein ein gemeinsames Konzept zur Rückkehr der Borussen-Fans erarbeiten. Die Partie gegen Arminia Bielefeld steht am 25. April an.

Ob und vor allem wie viele Zuschauer zugelassen werden könnten, steht noch in den Sternen. Auch ob Gästefans wie von Arminia Bielefeld dabei sein könnten, ist noch unklar. Im Interview mit Sky Sport News betonte Mönchengladbachs Oberbürgermeister, dass ein Modell mit Gästefans im Stadion jedoch auch denkbar sei. Am kommenden Montag (12. April) beginnt der VfL mit der Vorbereitung des Konzepts, tags darauf tagt die Stadtverwaltung zu dem Thema, wie Felix Henrichs auf Anfrage bestätigte. Bis dahin gelte es, betonte der jüngste OB von NRW, im Kampf gegen das Coronavirus* nicht nachlässig zu werden. „Die Menschen in Mönchengladbach sind jetzt aufgerufen, sich besonders verantwortungsbewusst zu verhalten. Schnellt die Inzidenz nach oben, müssen wir den Versuch sofort abbrechen“, sagte Felix Henrichs.

Arminia Bielefeld vor dem Spiel gegen den SC Freiburg

Von solchen Debatten ist man in Bielefeld indes weit entfernt. Die Stadt wurde nicht als Corona-Modellregion, wie es etwa auch die Stadt Münster ist*, auserkoren. Der sportliche Blick gilt in der Stadt am Teutoburger Wald ohnehin nur dem bevorstehenden Spiel. Im Abstiegskampf geht es für den Tabellen-17. am Abend um drei wichtige Punkte.

Am Freitagabend trifft Arminia Bielefeld auf den SC Freiburg. In seinem sechsten Spiel als DSC-Trainer will Frank Kramer mit seinem Team den Sprung aus dem Tabellenkeller schaffen. Zwei Punkte trennen die Ostwestfalen derzeit vom rettenden Ufer. Im Heimspiel in der SchücoArena (Anstoß: 20.30 Uhr/live auf DAZN) könnte Kapitän Fabian Klos wieder in die Startelf rücken. (*msl24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Startseite