1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen Münster: Grote zum SCP? Essen suspendiert seinen Kapitän

  6. >

RWE veröffentlicht Statement

Grote zu Preußen Münster? Rot-Weiß Essen suspendiert seinen Kapitän

Münster/Essen

Kurioses spielt sich derzeit bei Preußen Münsters Konkurrent Rot-Weiß Essen ab. Dort wurde jüngst Kapitän Dennis Grote suspendiert, weil er zum SCP wechseln möchte. 

Von Sohrab Dabir

Dennis Grote möchte zu Preußen Münster wechseln – seinem Verein gefällt das gar nicht. Foto: picture alliance/dpa/Revierfoto

Was läuft da zwischen Dennis Grote und Preußen Münster? Ein am Samstag (18. Dezember) verfasstes Statement von Regionalliga-Konkurrent Rot-Weiß Essen sorgte für Verwunderung. Dort wurde bekannt, dass der RWE-Kapitän vor einigen Tagen um einen Wechsel zu seinem ehemaligen Verein gebeten hatte.

Das Interesse an einem Wechsel in der bevorstehenden Winterpause soll dem Vernehmen nach auch von Preußen Münster ausgegangen sein. Vorstand Marcus Uhlig, Sportdirektor Jörn Nowak und Trainer Christian Neidhart machten dem 35-Jährigen jedoch klar, dass eine Freigabe zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Frage käme – und zogen weitere Konsequenzen.

Wegen Wechselwunsch zu Preußen: RWE-Fans beschimpfen Dennis Grote

So wurde Dennis Grote kurzerhand aus dem Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. Zum einen solle sich der Mittelfeldspieler durch die Maßnahme über seine kurz- und mittelfristige berufliche Zukunft Gedanken machen, zum anderen wolle man die volle Konzentration auf die letzten beiden Saisonspiele des Jahres nicht gefährden, wie es im Statement von Rot-Weiß Essen heißt.

"Preußen Münster hat zu keiner Zeit Kontakt zu uns aufgenommen und eine offizielle Anfrage gestellt. Dass Dennis uns mit dieser Überlegung konfrontiert, noch dazu zu diesem Zeitpunkt, kam für uns sehr überraschend", zeigte RWE-Sportdirektor Jörg Nowak sein Unbehagen. Für Dennis Grote sei ein Wechsel zum SCP allem Anschein auch deshalb attraktiv, "weil dieses Angebot eine längerfristige berufliche Anschluss-Perspektive für ihn beinhalten soll", so Nowak weiter. Aus Gesamtverantwortung zum Verein habe man daher die Entscheidung getroffen Dennis Grote, der zwischen 2012 und 2014 82 Mal für die Westfalen spielte, zu suspendieren. 

Bei den Fans von Rot-Weiß Essen sorgte die Meldung für viel Wut und Hass. In sozialen Medien wurde der RWE-Kapitän aufgrund seines Wechselwunsches unter anderem als "Ratte" und "Verräter" beleidigt. Beim 1:0-Erfolg der Essener am Samstag in Straelen wurde Dennis Grote von den eigenen Anhängern als "H*urensohn" beschimpft. Die Personalie könnte in den kommenden Wochen noch für viel Diskussionen sorgen.

Startseite
ANZEIGE